Hollands jüngste Provinz Flevoland: Mehrsprachige Broschüre über Naturgebiete erschienen

90 Mal gesehen

17. Juni 2015

Broschüre über Flevoland herausgegeben

In einer neuen, mehrsprachigen Broschüre werden die diversen Naturgebiete der jüngsten niederländischen Provinz Flevoland am IJsselmeer vorgestellt.

Weiter

Die niederländische Provinz Flevoland, nur 20 Autominuten von Amsterdam entfernt, bietet hinsichtlich abwechslungsreicher Natur ein großes Repertoire. Nun ist eine mehrsprachige Broschüre erschienen, in der die diversen Naturgebiete der jüngsten niederländischen Provinz am Ijsselmeer vorgestellt werden.

Flevoland besteht gerade einmal seit rund 40 Jahren und wurde durch „Einpolderung“ der Zuiderzee abgerungen. Die beiden ehemaligen Inseln, das Fischerdorf Urk und das Weltkulturerbe Schokland, wurden im Zuge der Trockenlegung mit dem Festland verbunden. Auf diesem Gebiet schufen sich Flora und Fauna schließlich ihre eigenen Lebensräume.

Die Broschüre entwickelte die Provinz Flevoland in Zusammenarbeit mit drei Naturorganisationen in Flevoland und stellt eben diese neuen Naturgebiete vor. Neben eindrucksvollen Fotos bietet das Heft Tipps und Informationen rund um die jeweiligen Gebiete und stellt mögliche Aktivitäten in der jungen Provinz vor. Einer dieser Tipps ist eine Wildsafari in dem Naturgebiet Oostvaardersplassen. Die Tour wird begleitet von einem Förster und ermöglicht einen Einblick in die Lebenswelt der Wildtiere. Ebenso empfiehlt sich der Besuch des Waterloopbos, eines geradezu verwunschen anmutenden Waldes, in dem sich alte Testmodelle für Wasserläufe, zur Sturm- und Flutabwehr befinden.

Eine Kartenabbildung bietet zudem Orientierung und markiert die zuvor erläuterten Sehenswürdigkeiten. Alle Inhalte sind in den drei Sprachen Deutsch, Niederländisch und Englisch dargestellt. Die Broschüre ist in zahlreichen Besucherzentren, Tourismusbüros (VVVs) und Unterkünften erhältlich.

Weitere Informationen: www.hollands-natur.de; www.flevoland.de; www.holland.com