Eröffnung der Muschelsaison

15 Mal gesehen

13. September 2016

Eröffnung der Muschelsaison

Die holländischen Miesmuscheln gelten zu Recht als „schwarzes Gold“. Sie sind ein natürliches Produkt, nahrhaft und vor allem eins: lecker! Vor der Küste der Provinz Zeeland wird das kulinarische Juwel schon seit rund 150 Jahren vom Spätsommer bis in den April geerntet und auch dieses Jahr wurde die Muschelsaison in den Niederlanden bereits

Weiter

Die holländischen Miesmuscheln gelten zu Recht als „schwarzes Gold“. Sie sind ein natürliches Produkt, nahrhaft und vor allem eins: lecker! Vor der Küste der Provinz Zeeland wird das kulinarische Juwel schon seit rund 150 Jahren vom Spätsommer bis in den April geerntet und auch dieses Jahr wurde die Muschelsaison in den Niederlanden bereits Ende Juni – und damit ungewöhnlich früh – feierlich eingeläutet. Viele Restaurants in ganz Zeeland feiern die Muschelzeit im Herbst und Winter mit besonderen Aktionen, kleine Fischerorte veranstalten Muscheltouren und auch in Deutschland erfreuen sich die „echte Zeeuwse mosselen“ – die echten holländischen Miesmuscheln – immer größerer Beliebtheit. Durchschnittlich werden in den Niederlanden pro Saison 50.000 Tonnen Miesmuscheln für den eigenen Verbrauch und den Export nach Belgien, Frankreich und Deutschland produziert. In den niederländischen Zuchtgebiete in der Oosterschelde und im Wattenmeer, die zusammen rund 6.000 Hektar groß sind, wachsen die Miesmuscheln auf so genannten Miesmuschelparzellen im offenen Meerwasser in anderthalb bis zwei Jahren heran und können am besten direkt frisch an der zeeländischen Küste gekostet werden. 

Weitere Informationen unter:

www.vvvzeeland.nl

http://www.holland.com/de/tourist/urlaubsthemen/gastronomie.htm