Keukenhof geht in die letzte Runde

83 Mal gesehen

18. Mai 2015

Keukenhof geht in die letzte Runde

Blumenpark Keukenhof geht in die ›letzte Runde‹ mit Romantik- und Shanty-Chor-Wochenenden

Weiter

Der berühmteste Blumenpark der Welt, Hollands Keukenhof in Lisse (bei Amsterdam), kann auf eine hervorragende 66. Saison zurückblicken – schon jetzt, knapp zehn Tage vor Toresschluss am 17. Mai. Doch noch ist der Blumenpark geöffnet und startet auf den letzten Metern noch einmal richtig durch.

  • Romantik-Wochenende am 9. und 10. Mai 2015
  • Shanty-Chor-Festival vom 14. bis zum 17. Mai 2015
  • Rekordjahr erwartet

Romantische Zeitreise

Der Blumenpark steht im Augenblick in voller Blüte, eine unbeschreibliche Farbexplosion erwartet den Besucher – eine schönere Kulisse für das „Romantische Wochenende“ kann man sich kaum wünschen! Überall blüht und sprießt, leuchtet und duftet es, und zwischen den Blumen flaniert ein buntes Völkchen in Kostümen des 19. Jahrhunderts. Auf dem Wasser kann man einer munteren Gesellschaft bei einer Bootspartie zuschauen, auf dem Rasen wird in heiterer Runde gepicknickt.

Packen auch Sie den Picknickkorb und gesellen sich dazu. Genießen Sie die Auftritte zahlreicher Orchester, Solisten und Tänzer, die Sie mit Musik und Tanzdarbietungen verwöhnen. Was könnte romantischer sein, als klassischer Musik in solch einer Kulisse, in einem historischen Park aus dem Jahr 1857, zu lauschen? Niederländische Top-Musiker garantieren ein erstklassiges Niveau, unter anderem Harfenist Remy van Kesteren, Altviolistin Dana Zemtsov, das Brass Quartett des Royal Concertgebouw Orchest aus Amsterdam und die Balletttruppe der Russian School.

Zum Gedenken an Jan David Zocher

Das Romantik-Wochenende im Keukenhof ist ein Ableger des „Tages der romantischen Musik“, der in diesem Jahr zum 29. Mal in Rotterdam stattfindet. So ist die Veranstaltung im Blumenpark eine Co-Produktion von Keukenhof und De Cultuurbrigade Rotterdam. Den Keukenhof und die Stadt Rotterdam verbindet ein großer Name, der des niederländischen Städtebauers und Landschaftsarchitekten Jan David Zocher. Zocher führte den Englischen Landschaftspark in den Niederlanden ein und entwarf sowohl den Keukenhof als auch den Rotterdamer Zocherpark. Beide Parks bieten eine berauschende Atmosphäre für das Festival klassischer Musik.

Höhepunkt der Geselligkeit

Doch damit nicht genug, am letzten Wochenende der Saison geht es weiter mit musikalischen Darbietungen – allerdings ganz anderer Art: Zum Saisonabschluss findet das beliebte Shanty-Chor-Festival statt. Hier steht neben der Musik vor allem das gemeinsame Erleben im Mittelpunkt. Shantys sind sogenannte Arbeitslieder der Matrosen, die früher auf den großen Segelschiffen gesungen wurden. Sie galten als Protestlieder, um auf die schlechten Arbeitsbedingungen an Bord und auf die Tyrannei von Kapitän, Steuermann und Bootsmann hinzuweisen. Auf die in Form eines Wechselgesangs vorgetragenen Strophen des Shantymans folgte der Refrain der Matrosen.

Auf der Picknickweide treten unter anderem die folgenden bekannten Chöre mit ihrem umfangreichen Repertoire auf: De Windstilte, De Marconisten und die Clippers Crew. Stimmung und Geselligkeit sind bei den Auftritten garantiert, Schunkeln gehört dazu.

Vom Kräutergarten zur Top-Attraktion

Gräfin Jacoba von Bayern dürfte sich wundern, wenn sie heute sehen könnte, was in ihrem einstigen Kräutergarten (= Keukenhof) vor sich geht. Und wohl auch gefreut haben, denn ihr Gärtchen ist längst zu einer der wichtigsten Attraktion der Niederlande geworden. Er gilt als der schönste Frühlingspark der Welt und ist der weltweit am meisten fotografierte Ort. Jährlich kommen circa 875.000 Besucher aus mehr als 100 Ländern, 2014 besuchten sogar mehr als eine Million Touristen den Keukenhof, darunter 140.000 deutsche Gartenliebhaber.

Der Keukenhof ist in diesem Jahr noch bis zum 17. Mai täglich von
8 bis 19.30 Uhr geöffnet (Kassenschluss um 18 Uhr.)

Weitere Informationen: www.keukenhof.nl (Deutsch)