Kulinarische Wildwochen im Gelderland

42 Mal gesehen

13. September 2016

Kulinarische Wildwochen im Gelderland

In den Restaurants in der deutsch-niederländischen Grenzregion Achterhoek (Provinz Gelderland) ist der Herbst die Zeit der Wildgerichte. Von Mitte Oktober bis Ende Dezember können kulinarische Genießer in 25 Restaurants die besten Wildgerichte der Niederlande kosten.

Weiter

In den Restaurants in der deutsch-niederländischen Grenzregion Achterhoek (Provinz Gelderland) ist der Herbst die Zeit der Wildgerichte. Von Mitte Oktober bis Ende Dezember können kulinarische Genießer in 25 Restaurants die besten Wildgerichte der Niederlande kosten. Die Köche der Region bereiten dann lokale Wildprodukte wie Hirsch, Reh, Schwein, Hase, Fasan, Rebhuhn, Ente oder Taube zu. Manchmal als traditionelles Gericht, aber oft auch als besondere Kreation. Angereichert mit Spezialitäten aus der Region kommen beispielsweise hausgemachte Wildpastete mit Hasenfilet und rotem Zwiebelkompott auf den Tisch oder ein rosa gebackenes Hasenrückenfilet mit Winterswijker Blutwurst und Holunderbeersauce. Die Initiatoren der Wildwochen – das Tourismusbüro Achterhoek und die Provinz Gelderland – haben zudem in Kooperation mit den Gastronomen Pauschalangebote für Touristen aufgelegt, die Übernachtungen und Diners, aber auch Museumsbesuche und Waldtouren umfassen.  

Weitere Informationen:

http://www.wildetenindeachterhoek.nl/de; http://www.holland.com/de/tourist/urlaubsthemen/gastronomie.htm