Nationalpark De Hoge Veluwe

81 Mal gesehen

6. Mai 2015

Nationalpark De Hoge Veluwe

Der niederländische Nationalpark De Hoge Veluwe vereint auf besondere Weise Kultur und Natur.

Weiter

Der niederländische Nationalpark De Hoge Veluwe ist wohl weltweit einzigartig. Denn er vereint mit dem mitten in dem Park gelegenen Kröller Müller Museum auf besondere Weise Kultur und Natur.

  • Kunst und Kultur wurden auf eine ganz besondere Weise zusammengeführt.
  • Der berühmte Architekt H.P. Berlage entwarf den ehemaligen Landsitz “Jachthuis Sint Hubertus”
  • Auf weißen Fahrrädern lässt sich der 5.500 Hektar große Nationalpark erkunden.

Eine besondere Kombination aus Kultur und Natur

Der Nationalpark ist auch heute noch das, was seine Gründer Anton und Helene Kröller-Müller vor fast 100 Jahren vor Augen hatten: sie wollten Kunst und Kultur „zum Nutzen der Allgemeinheit“ zusammenführen. Wer während seiner Radtour auf einem der gratis bereitgestellten weißen Fahrräder das majestätische Bildhauerwerk Generaal de Wet des Künstlers Mendes da Costa auftauchen sieht, inmitten der Grassteppen, versteht genau, was die Kröllers meinten.

De Hoge Veluwe ist, gemeinsam mit dem Kröller-Müller Museum, der Nachlass von Anton und Helene Kröller-Müller, eines der beeindruckendsten Ehepaare in der niederländischen Geschichte. Anton war Besitzer von WM Müller & Co, einem Stahlunternehmen, welches er von dem Vater seiner Ehefrau, der deutschen Helene Müller übernommen hatte

Kröller-Müller Museum – ein „Gesamtkunstwerk“

Auf einem weißen Fahrrad, zu Fuß, auf dem Pferd oder mit dem Auto erkunden Besucher des Parks die typischen alt-niederländischen Landschaften und kommen am Jachthaus Hubertus vorbei, dem ehemaligen Landsitz des Ehepaares. Dieses „Gesamtkunstwerk“ wurde von dem berühmten Architekten H.P. Berlage erbaut, der unter anderem die Amsterdamer Börse und das Gemeentemuseum in Den Haag entwarf. Das Jachthaus steht den Besuchern täglich im Rahmen verschiedener Führungen zur Besichtigung offen. Besucher des Parks sollten einen Besuch in dem mitten im Park gelegenen Kröller-Mülller Museums nicht missen. Das Museum zeigt eine eindrucksvolle Kollektion von Kunstwerken Vincent van Goghs und wird von einem weltberühmten Skulpturengarten umgeben. Der Großteil der Sammlung wurde von Helene Kröller Müllerzusammengeführt.

Besucherinformationen

Täglich werden organisierte Aktivitäten, wie Museumsführungen, Exkursionen, Workshops und verschiedene Veranstaltungen angeboten. Besucher können den rund 5.500 Hektar großen Naturpark natürlich auch auf eigene Faust erkunden. Der Park bietet das ganze Jahr über die Gelegenheit für einen Tagesausflug, den sich Besucher frei gestalten können.

Der Park liegt sehr zentral in Holland. Ein Besuch kann demnach sehr gut als Tagesausflug geplant werden. Ebenso lässt sich der Parkbesuch hervorragend an einen Städtetrip in die angrenzenden Städte, wie Arnheim, Nimwegen oder Deventer knüpfen. Im Park selbst gibt es einige „gezellige“ Einkehrmöglichkeiten und rund herum finden sich zahlreiche Unterkünfte.

Der Marchantplein (dort liegen das Besucherzentrum, das Café-Restaurant De Koperen Kop und die Fahrradwerkstatt)

Houtkampweg 9c, 6731 AV Otterlo

Öffnungszeiten Park:
Januar - März 9 bis 18 Uhr
April 8 bis 20 Uhr
Mai 8 bis 21 Uhr
Juni und Juli 8 bis 22 Uhr
August 8 bis 21 Uhr
September 9 bis 20 Uhr
Oktober 9 bis 19 Uhr
November und Dezember 9 bis 18 Uhr  

Öffnungszeiten Besucherzentrum:
Januar -  März 9.30 bis 17 Uhr
April – Oktober 9.30 bis 18 Uhr
November und Dezember 9.30 bis 17 Uhr  

Kröller-Müller-Museum, Postbus 1, 6731 AV Otterlo
Dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet

Weitere Informationen: www.hogeveluwe.nl/de; www.holland.com