Königlicher Palast Het Loo: Gartenanlagen neu gestaltet

96 Mal gesehen

24. Februar 2016

Neue Ausstellung im Palais Het Loo

Die farbenfrohen Blumengärten des „Paleis het Loo“ in Apeldoorn (Provinz Gelderland) wurden in den vergangenen Jahrhunderten mehrmals umgestaltet. Die jüngste Renovierung begann im Jahr 2007 und wird in diesem Mai abgeschlossen. Mit der Renovierung soll die ursprüngliche Gestaltung der Gärten aus dem 17. Jahrhundert wiederhergestellt werden. Die ersten Bewohner des Schlosses, König und Statthalter Willem III. und seine Frau Mary II. von England, ließen Ende des 17. Jahrhunderts ein neues Jagdschloss mit einem prachtvollen Barockgarten im holländischen Stil errichten. Charakteristisch für diese Gartenform ist die streng symmetrische Anlage. Diesen ließ jedoch Napoleons Bruder, Lodewijk Napoleon, als König von Holland (1806-1810) im 19. Jahrhundert zu einem romantischen Landschaftspark umgraben. Durch die derzeitige Renovierung kann man sich aber dank historischer Quellen und neuer Erkenntnisse wieder in das 17. Jahrhundert zurückversetzt fühlen.

Weiter
Paleis het loo

Die farbenfrohen Blumengärten des „Paleis het Loo“ in Apeldoorn (Provinz Gelderland) wurden in den vergangenen Jahrhunderten mehrmals umgestaltet. Die jüngste Renovierung begann im Jahr 2007 und wird in diesem Mai abgeschlossen. Mit der Renovierung soll die ursprüngliche Gestaltung der Gärten aus dem 17. Jahrhundert wiederhergestellt werden. Die ersten Bewohner des Schlosses, König und Statthalter Willem III. und seine Frau Mary II. von England, ließen Ende des 17. Jahrhunderts ein neues Jagdschloss mit einem prachtvollen Barockgarten im holländischen Stil errichten. Charakteristisch für diese Gartenform ist die streng symmetrische Anlage. Diesen ließ jedoch Napoleons Bruder, Lodewijk Napoleon, als König von Holland (1806-1810) im 19. Jahrhundert zu einem romantischen Landschaftspark umgraben. Durch die derzeitige Renovierung kann man sich aber dank historischer Quellen und neuer Erkenntnisse wieder in das 17. Jahrhundert zurückversetzt fühlen.

Im Zuge der Renovierung findet bis zum 1. Mai eine Ausstellung statt, die die wichtigsten Quellen aus dem 18. und 19. Jahrhundert zeigt. Zudem werden archäologische Bodenfunde wie eine Terrakotta-Gartenvase aus dem 17. Jahrhundert und ein Kupfermonogramm von Willem & Mary ausgestellt. Außerdem werden die Rohre der Wasserleitungen aus dem 17. Jahrhundert gezeigt, die für die Wasserversorgung der zahlreichen Springbrunnen erforderlich waren.

Die Ausstellung „Blumenschloss Het Loo, die Anlage des Gartens und seine Umgestaltungen“ ist bis zum 1. Mai 2016 im Ostflügel von Paleis Het Loo zu besichtigen. Sie ist dienstags bis sonntags von 13 bis 17 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen: https://www.paleishetloo.nl/de/#2016-01-01; www.holland.com