Grüne Hafenstadt: Der schwimmende Wald von Rotterdam

300 Mal gesehen

24. Februar 2016

„Schwimmender Wald” im Rijnhaven von Rotterdam

Der „schwimmende Wald“ wird am 15. März im Hafenbecken des „Rijnhaven“ in Rotterdam realisiert. Insgesamt 23 mit Ulmen bepflanzte Schwimmkörper werden auf das Wasser gelassen, um das Areal grüner zu gestalten. Der schwimmende Wald entspringt der Idee von Jorge Bakker (Kolumbien, 1973) basierend auf seinem Kunstwerk „In Search Of Habitus“, welches aus den Elementen Landschaft, Wasser, Bäumen und Bootshäusern besteht.

Weiter
Foto Jorge Bakker

Der „schwimmende Wald“ wird am 15. März im Hafenbecken des „Rijnhaven“ in Rotterdam realisiert. Insgesamt 23 mit Ulmen bepflanzte Schwimmkörper werden auf das Wasser gelassen, um das Areal grüner zu gestalten. Der schwimmende Wald entspringt der Idee von Jorge Bakker (Kolumbien, 1973) basierend auf seinem Kunstwerk „In Search Of Habitus“, welches aus den Elementen Landschaft, Wasser, Bäumen und Bootshäusern besteht. Es soll seine Faszination für die Triangel zwischen Menschen, ihrem Lebensraum und deren Interaktion symbolisieren und Menschen ihrer Umwelt bewusster machen. Der Wald soll veranschaulichen, wie die Einwohner mit der Natur umgehen und welchen Einfluss die Natur auf Stadtbewohner hat. Für die Herstellung des schwimmenden Waldes sind die Kunst-Produzenten „Mothership“, von denen auch die Markthalle in Rotterdam mitgestaltet wurde, verantwortlich. Für den Wald wird nur Recycling-Material verwendet. Bäume, die aufgrund von Bauprojekten ausgepflanzt werden müssen, werden in Rotterdam nicht vernichtet, sondern in einer Halle gelagert. Für den schwimmenden Wald werden ausschließlich Bäume aus dieser Halle genutzt. Die Schwimmkörper werden aus Bojen hergestellt, die nicht mehr in der Nordsee genutzt werden. Viele Studenten wurden in entsprechenden Projekten involviert, um für frische Ideen zu sorgen und mussten sich Gedanken über Aspekte wie die Wasserversorgung der Bäume machen. Da das Wasser im „Rijnhaven“ nicht besonders sauber ist, wurden die robusten Ulmen gewählt. Der schwimmende Wald ist eines der vielen innovativen Projekte, die die Stadt Rotterdam plant und durchführt.

Weitere Informationen: http://en.rotterdampartners.nl/press/, http://www.enterthemothership.com/en/; www.holland.com