Tulpe goes Social Media – #ichliebetulpen

60 Mal gesehen

23. März 2017

Start der Tulpensaison 2017

Der Frühling naht – am 20. März ist es offiziell so weit –, und damit die Tulpenzeit. Begleitet wird die diesjährige Tulpensaison von der Social- Media-Kampagne #ichliebetulpen. Auf Facebook, Instagram und der Website www.ichliebetulpen.de finden sich Inspirationen, Tipps und Fotos rund um den Frühjahrsblüher sowie Anregungen zum Arrangieren der Blumen und Mitmachideen. Man kann Teil der #ichliebetulpen.de- Community werden, und auch wer keinen grünen Daumen hat, erhält hier alle Infos, die er braucht, um sich Frühlingsgefühle ins Haus zu holen. #ichliebetulpen.de ist eine Kampagne von Keukenhof, Noordwijk Marketing, Tulpen Promotion Niederlande (TPN), NOVASOL und dem Niederländischen Büro für Tourismus & Convention (NBTC).

Weiter

Der Frühling naht – am 20. März ist es offiziell so weit –, und damit die Tulpenzeit. Begleitet wird die diesjährige Tulpensaison von der Social- Media-Kampagne #ichliebetulpen. Auf Facebook, Instagram und der Website www.ichliebetulpen.de finden sich Inspirationen, Tipps und Fotos rund um den Frühjahrsblüher sowie Anregungen zum Arrangieren der Blumen und Mitmachideen. Man kann Teil der #ichliebetulpen.de- Community werden, und auch wer keinen grünen Daumen hat, erhält hier alle Infos, die er braucht, um sich Frühlingsgefühle ins Haus zu holen. #ichliebetulpen.de ist eine Kampagne von Keukenhof, Noordwijk Marketing, Tulpen Promotion Niederlande (TPN), NOVASOL und dem Niederländischen Büro für Tourismus & Convention (NBTC).

Ein Ausnahmejahr für den Keukenhof

Nur wenige Tage nach Frühjahrsbeginn öffnet der Keukenhof am 23. März seine Tore für die 68. Saison, die eine besondere zu werden verspricht. Denn: Vieles ist neu im Park. Im berühmtesten Blumenpark der Welt in Lisse (bei Amsterdam) wachsen Tulpe, Narzisse & Co. auf einer Fläche von mehr als 32 Hektar und bewundert von jährlich mehr als einer Million Menschen aus aller Welt. Das stetig wachsende Interesse am Keukenhof und seiner Blütenpracht – insgesamt werden hier jährlich sieben Millionen Blumenzwiebeln gesetzt – erforderte eine nachhaltige Lösung für den gastfreundlichen Empfang der Besucher aus In- und Ausland. Die Antwort war ein komplett neuer Eingangsbereich mit einem großzügigen Entree und darin allen für Besucher wichtigen Einrichtungen. Das transparente Gebäude ist ein Eyecatcher, ringsum mit viel Platz und viel Grün für die Gäste. Der Parkplatz bietet nun Platz für 4500 Autos und 1000 Busse.

Wenn der Park am 23. März seine Tore für acht Wochen öffnet, stellt er seine Pflanzungen ganz unter das Motto des diesjährigen niederländischen Themenjahres „Dutch Design”. Den Höhepunkt bildet ein 250 Quadratmeter großes Blumenmosaik, das auf ein Bild von Piet Mondrian zurückgeht. Namhafte Künstler wie Gerrit Rietveld, Theo van Doesburg und Mondrian legten den Grundstein für das niederländische Design. Auch die Blumenausstellungen im Oranje Nassau Pavillon widmen sich ganz dem Thema „Dutch Design”. Der Keukenhof ist in diesem Jahr vom 23. März bis zum 21. Mai täglich von 8 bis 19.30 Uhr geöffnet (Kassenschluss um 18 Uhr; Erwachsene 16 €, Kinder unter drei Jahren frei, Kinder von vier bis 11 Jahren 8 €;
Adresse: Stationsweg 166 A, 2161 AM Lisse).

Blumenbadeort Noordwijk ganz im Zeichen des Sports

Vom Ruhm der Tulpe profitiert auch der dem Keukenhof benachbarte „Europäische Blumenbadeort“ Noordwijk. Das Seebad liegt mitten im „Bollenstreek“, der niederländischen Blumenzwiebelregion, und ein Besuch im Frühjahr gleicht einem Fest der Sinne. Doch der Küstenort bietet noch viel mehr, er ist bekannt – und von „National Geographic“ ausgezeichnet – für seine 13 Kilometer langen, weißen Strände und beliebt bei Familien wegen seiner vielfältigen Freizeitmöglichkeiten. In diesem Jahr trägt Noordwijk zudem den Titel „European City of Sports“, vergeben von Aces Europe, European Capitals and Cities of Sport Federation, in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission. Eine verdiente Auszeichnung für die aktive Sportpolitik des Badeortes. Und nicht nur die niederländische „Elftaal“, die Fußballnationalmannschaft, weiß die ausgezeichneten Möglichkeiten, hier Sport zu treiben, schon seit Jahren zu schätzen. Absoluter Höhepunkt des Festjahres ist die vom 20. bis 26. Juli stattfindende Welt- und Europameisterschaft im Katamaransegeln in der Hobie-Cat-Klasse.

NOVASOL: ein Haus für die Ferien

Ob sportlich oder nicht – eine Unterkunft in Strandnähe findet man in den Noordwijker Top-Ferienhäusern von NOVASOL. Die 3- und 4- Sterne-Häuser befinden sich in verschiedenen Ferienparks und nur wenige Meter vom Strand entfernt. Die knapp 30 Ferienhäuser und -wohnungen sind modern und komfortabel ausgestattet. Vor allem für Kinder wird vor Ort einiges geboten, etwa ein Spielplatz oder ein Streichelzoo. Zusatzleistungen wie Kinderbett, Hochstuhl, Fahrräder oder ein Brötchenservice können zugebucht werden. In einem der Noordwijker Ferienparks können die Urlauber sogar ihr eigenes Pferd mitbringen. Ferienhäuser sind im Trend, und so konnten, laut NOVASOL, für 2017 bereits gute Buchungsergebnisse erzielt werden. Europaweit hat der Anbieter mehr als 44.000 Objekte im Programm, davon derzeit ca. 700 in den Niederlanden – Tendenz steigend. Anlass dafür ist u. a. die steigende Attraktivität der Niederlande, auch wegen der kurzen Anreise.

Weitere Informationen

www.ichliebetulpen.de
Tulpen Promotie Nederland: http://tulpenpromotie.nl/en
Keukenhof: www.keukenhof.nl/de
Blumenbadeort Noordwijk: www.noordwijk.info/de
NOVASOL: www.novasol.de