Von Buddha bis Hiphop: Neue Austellungen im Tropenmuseum in Amsterdam

78 Mal gesehen

16. Juni 2016

Neue Ausstellung im Tropenmuseum

Im Tropenmuseum in Amsterdam gibt es neben der sehenswerten Dauerausstellung in diesem Jahr zwei interessante Wechselausstellungen zu sehen. Am 13. Mai eröffnete die Ausstellung „Rhythm & Roots. Von Jazz bis Salsa, von HipHop bis Rock ’n’ Roll“. Besucher gehen auf eine musikalische Weltreise und erfahren dabei etwa, wie die Genres Blues, Rap oder Afrobeat entstanden sind. Präsentiert werden unter anderem Musikfragmente, persönliche Geschichten von Musikern und diverse Instrumente. Auch ikonische Objekte wie die Gitarren von Chuck Berry und Jimi Hendrix, die Lederjacke von Elvis oder der Cape von James Brown werden gezeigt. Die Ausstellung ist bis zum 30. Oktober 2016 zu besichtigen.

Weiter

Im Tropenmuseum in Amsterdam gibt es neben der sehenswerten Dauerausstellung in diesem Jahr zwei interessante Wechselausstellungen zu sehen. Am 13. Mai eröffnete die Ausstellung „Rhythm & Roots. Von Jazz bis Salsa, von HipHop bis Rock ’n’ Roll“. Besucher gehen auf eine musikalische Weltreise und erfahren dabei etwa, wie die Genres Blues, Rap oder Afrobeat entstanden sind. Präsentiert werden unter anderem Musikfragmente, persönliche Geschichten von Musikern und diverse Instrumente. Auch ikonische Objekte wie die Gitarren von Chuck Berry und Jimi Hendrix, die Lederjacke von Elvis oder der Cape von James Brown werden gezeigt. Die Ausstellung ist bis zum 30. Oktober 2016 zu besichtigen.

Eine weitere Ausstellung wird am 23. September 2016 unter dem Titel „Der Buddha“ eröffnet. Der Buddha ist eine der größten Inspirationen der Weltgeschichte. Was macht die Lebensgeschichte dieses spirituellen Lehrers so faszinierend? Warum unterscheiden sich Buddha-Statuen aus verschiedenen Ländern voneinander? Und was suchen die Menschen im Buddhismus? Dies sind die Themen der Schau, die bis Januar 2017 zu sehen sein wird.

Völkerkundemuseum in denkmalgeschütztem Haus

Das Tropenmuseum residiert in einem der schönsten Museumsgebäude der Niederlande. Das denkmalgeschützte Haus befindet sich am Oosterpark – im angesagten und beliebten Stadtteil Amsterdam Oost – und stammt aus dem Jahre 1926. Die eindrucksvolle zentrale Halle bietet bereits einen Ausblick auf alles, was das Museum zu bieten hat: eine umfangreiche Dauerausstellung – unter anderem über die niederländische Kolonialgeschichte – und regelmäßige Wechselausstellungen, in denen jedes einzelne Objekt eine eigene Geschichte erzählt. Das Völkerkundemuseum erzählt Geschichten über universelle menschliche Themen wie Trauern, Feiern, Schmücken, Beten oder Kämpfen. Sie wecken die Neugierde auf die enorme kulturelle Vielfalt, die die Welt – von Afrika bis West- und Südostasien, von Neuguinea bis Lateinamerika – zu bieten hat.

Essen und Shopping

Neben dem Museum befindet sich das neue Grand Café De Tropen. Hier können Besucher eine köstliche Tasse Kaffee, einen schmackhaften Lunch, verschiedene Getränke oder ein Abendessen genießen. Bei schönem Wetter ist die sonnige Terrasse mit Sicht auf den Oosterpark geöffnet. Der Museumsshop verkauft kleinere und größere Geschenke aus aller Welt. Von internationalen (Koch-)Büchern über Schmuck bis zu Textilien und handgemachten Schälchen: eine breite Auswahl für ein schönes Souvenir.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Das Tropenmuseum ist von Dienstag bis Sonntag – und in den Schulferien auch am Montag – von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene 15 € und für 4 - 18 Jährige 8 €. Mit der I Amsterdam City Card oder dem Holland Pass ist der Eintritt kostenlos.

Weitere Informationen: www.tropenmuseum.nl