Nieuwe Kerk Amsterdam

3 Mal gesehen

Nieuwe Kerk bedeutet wörtlich „Neue Kirche“, aber sie ist überhaupt nicht neu. Diese Kirche ist schon 600 Jahre alt. Trotz ihres Alters und allem, was sie in den vergangenen Jahrhunderten miterleben musste, steht die Kirche noch stolz da. Sie steht direkt neben dem königlichen Palast am Dam.

Die Nieuwe Kerk wurde im 15. Jahrhundert erbaut. Um genau zu sein, gab der Bischof von Utrecht am 15. November 1408 seine Zustimmung für den Bau einer zweiten Pfarrkirche. Die erste Pfarrkirche, die Oude Kerk, liegt am Platz Oudekerksplein. Seit dem Bau dieser Kirche hatte die Amsterdamer Bevölkerung recht stark zugenommen. Der ständig wachsende Reichtum machte es möglich, eine neue Kirche zu bauen.

Feuer in der Nieuwe Kerk

Das Schicksal meinte es nicht gut mit der Kirche. Im Jahr 1421 brannte ein großer Teil der Stadt Amsterdam nieder. Auch die Nieuwe Kerk fiel diesem Feuer zum Opfer. Der Wiederaufbau erfolgte, bis ein weiterer Brand im Jahr 1452 für beträchtliche Schäden sorgte. Die Menschen von Amsterdam ließen sich jedoch nicht so schnell entmutigen. Das Ergebnis ist eine wunderschön verzierte Kirche, die die Stadt stolz macht.

Der Glockenturm

Es ist schon erstaunlich, dass die ikonoklastische Wut von 1566 keinen Einfluss auf die Kirche hatte. Doch im Jahre 1578 beanspruchten die Presbyterianer das Gebäude. Sie waren Verzierungen abgeneigt und räumte die Statuen und Altäre auf Seite, die die Kirche so lange geschmückt hatten. Die Kirche überlebte ein weiteres Feuer im Jahr 1645. Leider hat der Bau des neuen Rathauses neben dem Königspalast die Rekonstruktion überschattet. Infolgedessen hat die Kirche keinen Glockenturm erhalten. Die Nieuwe Kerk musste sich mit drei kleinen Uhren abfinden, die im Turm an der Stelle montiert wurden, wo sich die Dächer kreuzen.

 

Weitere Aktivitäten