Burgers’ Zoo Arnheim

110 Mal gesehen

Als Johan Burgers seinen Zoo im Jahr 1913 eröffnete, wollte er etwas Neues erschaffen. Statt die Tiere in Käfigen zu präsentieren, wollte er sie in ihrem natürlichen Lebensraum zeigen. Hundert Jahre später sehen Sie die Tiere im Burgers’ Zoo Arnheim noch immer in ihrem natürlichen Habitat

Ökodisplays 

Löwen, Nashörner, Zebras, Giraffen, Affen, Tiger, Klapperschlangen, Schildkröten, Haie, Echsen und allerlei Vogelarten leben in einem sogenannten „Ökodisplay“. In diesen groß angelegten Lebensräumen können Tiere und Pflanzen gemeinsam in ihrer ursprünglichen Umgebung existieren. Die unterschiedlichen Ökodisplays in Burgers’ Zoo sind: Busch, Wüste, Ozean, Mangroven, Safari und Rimba.  

Ein Beispiel: Burgers’ Bush

Im überdachten tropischen Regenwald Burgers’ Bush entdecken Sie Tausende prachtvoller Pflanzen, aber auch Säugetiere, Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische. Gute Spürnasen finden nicht nur größere Tierarten wie Erdferkel, Seekühe, Capybaras (Wasserschweine) und Kaimane, sondern auch bunte Vögel wie Fächertauben, Ibisse und Pfeifgänse. Die behagliche Wärme und die hohe Luftfeuchtigkeit geben nicht nur den Tieren und Pflanzen das Gefühl, wirklich in den Tropen zu sein! Hier hat übrigens Europas älteste Schimpansenmutter ein Junges zur Welt gebracht.

Neue Eindrücke und Erlebnisse 

Bei einem Besuch in Burgers’ Zoo Arnheim werden Sie feststellen, dass hier großer Wert auf Bildung, Bewahrung, Forschung und Nachhaltigkeit gelegt wird. Ein Tag voller Erlebnisse und Eindrücke für Groß und Klein ist garantiert.

Parkmöglichkeit und öffentliche Verkehrsmittel

Burgers’ Zoo Arnheim verfügt über einen geräumigen Parkplatz direkt neben dem Haupteingang. Vom Bahnhof Arnhem CS (Arnheim Hauptbahnhof) aus fahren verschiedene Buslinien bis dicht vor das Tor des Arnheimer Tierparks. Burgers’ Zoo Arnheim ist an allen Tagen des Jahres geöffnet, auch an allen Feiertagen.
 



Weitere Aktivitäten