Das Schifffahrtsmuseum

29 Mal gesehen

Maritime Vergangenheit der Niederlande

Die Kollektion des „Scheepvaartmuseums“ gilt als eine der bedeutsamsten weltweit, erzählt sie doch die Geschichte der maritime Vergangenheit der Niederlande, einst eine der größten Seefahrernationen. Zu den Ausstellungsstücken gehören Bootsmodelle, Repliken wie der Ostindiensegler "Amsterdam" und historische Schiffe, wie das Dampfboot Christiaan Brunings (1900) und das Rettungsboot Insulinde (1926). Die beiden letzteren Boote können für historische Fahrten gemietet werden. Ein weiteres Ausstellungsstück ist die Königsschaluppe, die das niederländische Staatsoberhaupt bei offiziellen Gelegenheiten benutzte. Das vergoldete Schiff wurde zuletzt bei der silbernen Hochzeit von Königin Juliana und Prins Bernhard 1962 eingesetzt.

Durch die Vergangenheit der Seefahrt

Ein ehemaliges Lagerhaus der Amsterdamer Admiralität dient heute als Museum: Das enorme Sandsteingebäude ruht auf 18.000 Pfählen am Oosterdok und beherbergt eine Übersicht über die niederländische Schifffahrtsgeschichte. Eine königliche und daher vergoldete Schaluppe, eine Replik des Ostindienseglers Amsterdam samt Kapitän und Mannschaft, ein Atlas aus dem 17. Jahrhundert und ein Radarzimmer eines Kanonenbootes von 1946 - in chronologischer Reihenfolge führt die Ausstellung durch die Vergangenheit der Seefahrt.

Souvenirs und Dokumente

So mancher Seemann brachte im 17. und 18. Jahrhundert nicht nur Tran, sondern auch Souvenirs vom Walfischfang im hohen Norden mit in die Niederlande: Walfischknochen ließen sich auf der langen Reise unterschiedlich gestalten. Das Museum präsentiert unter anderem eine Kiste mit Dominosteinen, Würfel und Seemannsmesser als Erinnerung an jene Zeit. Das Tagebuch des J.C. Thierry de Bye dagegen berichtet über die Seefahrt des Autors von Amsterdam nach Mosambik und seinen Aufenthalt dort. Es beschreibt die verschiedenen Häfen, den Handel, die Schiffe und die nautischen Umstände der Reise – eines von rund 400 persönlichen Tagebüchern und Memorialien in der Bibliothek des Museums.

Prachtvoller Innenhof

Das Schifffahrtsmuseum liegt nur wenige Gehminuten vom Amsterdamer Hauptbahnhof entfernt. Jeder ist herzlich willkommen, die Ausstellung wie auch das Gebäude zu betrachten und zu genießen. Das Restaurant, die Bibliothek und der Museumsladen sind gratis vom überdachten Innenhof aus zugänglich.