Grachten

Viele niederländische Städte wurden um Grachten herum erbaut. Alkmaar, Utrecht, Dordrecht, Leiden, Groningen, Leeuwarden und Amersfoort sind Städte, die sich durch anmutige Grachten auszeichnen. Natürlich verfügt Amsterdam über die bekanntesten Grachten. Der Amsterdamer Grachtenbezirk steht auf der Weltkulturerbe-Liste der UNESCO. Nicht umsonst wird Amsterdam auch als „Venedig des Nordens“ bezeichnet. Entdecken Sie Holland aus einer anderen Perspektive und unternehmen Sie eine Grachtenfahrt.

Von einer notwendigen Einrichtung zum Vergnügungs- und Erholungsgebiete

Die Grachten wurden im 17. Jahrhundert errichtet, um die Entwicklung neuer Wohngebiete um das Stadtzentrum zu ermöglichen. Die Grachten wurden für die Wasserwirtschaft, für Transporte und zu Verteidigungszwecken genutzt. Heutzutage werden die Grachten hauptsächlich für Freizeitaktivitäten genutzt. Motorboote, Boote für Grachtenfahrten und Kanus fahren ganzjährig durch die Grachten. Und in harten Winterzeiten, wenn das Wasser in den Grachten gefroren ist, können Sie diese sogar auf Schlittschuhen erkunden.