Niederländische Drogenpolitik

13207 Mal gesehen

Niederländische Drogenpolitik

Die Niederlande sind bekannt für ihre tolerante Drogenpolitik. Was viele aber nicht wissen: Drogen sind auch in den Niederlanden illegal. Ein guter Überblick über die niederländische Drogenpolitik kann Ihnen viel Ärger ersparen.

Weiter

Die Niederlande sind bekannt für ihre tolerante Drogenpolitik. Was viele aber nicht wissen: Drogen sind auch in den Niederlanden illegal. Ein guter Überblick über die niederländische Drogenpolitik kann Ihnen viel Ärger ersparen.

In den Niederlanden sind alle Arten von Drogen verboten. Herstellung, Besitz, Verkauf, Import und Export von Drogen sind illegal. Die Regierung hat jedoch ein Drogengesetz entworfen, das das Rauchen von Cannabis unter sehr strengen Voraussetzungen erlaubt.

Coffee Shops

Coffee Shops dürfen nur weiche Drogen und nicht mehr als fünf Gramm Cannabis pro Person und Tag verkaufen. Coffee Shops unterliegen sehr strengen Gesetzen, durch die die Menge an erlaubten weichen Drogen und die Bedingungen von Verkauf und Konsum kontrolliert werden. Coffee Shops dürfen keine Werbung für Drogen machen. Minderjährigen (unter 18 Jahre) ist der Kauf von Drogen und der Zutritt zu Coffee Shops verboten.

Drogenpolitik

Die niederländische Regierung möchte mit ihrer Drogenpolitik die Nachfrage und das Angebot an Drogen und die Risiken für Drogenkonsumenten, ihre Umgebung und die Gesellschaft verringern.

Man ist sich in Holland darüber im Klaren, dass eine vollkommene Vermeidung des Drogenkonsums nicht möglich ist. Deshalb dürfen in Coffee Shops kleine Mengen an weichen Drogen vertrieben werden. Durch diesen pragmatischen Ansatz ist es den Behörden möglich, sich auf kriminelle Großdealer zu konzentrieren, die vom Drogengeschäft profitieren und auch harte Drogen vertreiben.