Amtseinführung oder Krönung?

227 Mal gesehen

Amtseinführung oder Krönung?

Am 30. April 2013 wird Prinz Willem-Alexander seiner Mutter, Königin Beatrix auf den Thron folgen. Das geschieht in den Niederlanden mit einer Amtseinführung, wobei dem Fürst von seinen Untertanen auf zeremonielle Weise gehuldigt wird und er seine Regentschaft offiziell annimmt. Dabei wird der Fürst deshalb auch nicht gekrönt, sondern Krone, Zepter und der Reichsapfel liegen auf dem sogenannten Kredenztisch neben einem Exemplar des Grundgesetzes.

Weiter

Am 30. April 2013 folgte Prinz Willem-Alexander seiner Mutter, Königin Beatrix auf den Thron. Das geschieht in den Niederlanden mit einer Amtseinführung, wobei dem Fürst von seinen Untertanen auf zeremonielle Weise gehuldigt wird und er seine Regentschaft offiziell annimmt. Dabei wird der Fürst deshalb auch nicht gekrönt, sondern Krone, Zepter und der Reichsapfel liegen auf dem sogenannten Kredenztisch neben einem Exemplar des Grundgesetzes.

Religiös im Gegensatz zu säkular

Eine Amtseinführung, wie wir sie in Holland kennen, unterscheidet sich von den Zeremonien in anderen Ländern, in denen ein König oder eine Königin ‚gekrönt‘ wird. Der Unterschied besteht darin, dass eine Krönung einen religiösen Charakter hat und eine Amtseinführung eine säkulare Zeremonie darstellt.

Eid ablegen

Bei der Amtseinführung geht es darum, dass die Volksvertreter, die im sogenannten Staten-Generaal (Parlament) sitzen, dem Fürsten ihre Treue schwören und der Fürst selbst einen Eid auf die Verfassung ablegt. Dennoch hat der Fürst auch ohne Amtseinführung oder Huldigung bereits Regierungsmacht, denn ein Thron darf niemals ‚vakant‘ sein. Die Amtseinführung ist vor allem eine zeremonielle Bestätigung.

Entdecken Sie mehr in der Umgebung
Google map

Entdecken Sie Holland zu jeder Saison

Holland ist zu jeder Jahreszeit ein Genuss! Entdecken Sie die besten Urlaubstipps für Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter.

Weiter