Auf der Suche nach dem neuen Rembrandt

Denise Mosbach, Mittwoch, 23. Oktober 2013, 64 Mal gesehen

Auf der Suche nach dem neuen Rembrandt

Jedes Jahr im November findet in Amsterdam die PAN statt, die wichtigste holländische Kunst- und Antiquitätenmesse. Ihr Status innerhalb der Kunstwelt ist vergleichbar mit so prestigeträchtigen Messen wie der FIAC in Paris, der Art Basel oder der Art Brussels. Die Besucher begeben sich auf eine wahre Zeitreise. Erstaunliche Skulpturen aus dem alten Griechenland stehen neben hypermodernen Werken vom avantgardistischen Studio Job. Keinesfalls verpassen!

Weiter

Jedes Jahr im November findet in Amsterdam die PAN statt, die wichtigste holländische Kunst- und Antiquitätenmesse. Ihr Status innerhalb der Kunstwelt ist vergleichbar mit so prestigeträchtigen Messen wie der FIAC in Paris, der Art Basel oder der Art Brussels. Die Besucher begeben sich auf eine wahre Zeitreise. Erstaunliche Skulpturen aus dem alten Griechenland stehen neben hypermodernen Werken vom avantgardistischen Studio Job. Keinesfalls verpassen!

Aber Holland hat neben der PAN noch einiges mehr für Kunstliebhaber zu bieten: beispielsweise die Galerie Nouvelles Images. Diese Galerie in Den Haag wurde zur beliebtesten des Landes erkoren, und das aus gutem Grund: Sie ist die älteste Galerie Hollands und befindet sich in einem stattlichen Gebäude auf der schicken Westeinde, mit circa 600 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Die Galerie zeigt die Werke verschiedener Künstler: „Wir haben eine schöne, interessante Mischung von Werken so etablierter Künstler wie Carel Visser und Armando aber auch einer Reihe von Künstlern der jüngeren Generation, wie der britischen Künstlerin Helen Frik und David Bade aus Willemstad“, sagt Sander Cremer von Nouvelles Images.

Wenn Sie sich in Rotterdam Ihrer künstlerischen Ader widmen wollen, müssen Sie unbedingt die Witte de Withstraat besuchen: eine trendige, künstlerisch angehauchte Straße, in der nette Galerien neben hippen Boutiquen zu finden sind. Galerie Van Eijck, ECCE, Witte de With und Tent sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Die beiden letzteren befinden sich übrigens im selben Gebäude, einem typischen alten Schulhaus mit herrlichen Räumen. Beide Galerien sind auf zeitgenössische Kunst ausgerichtet. Witte de With gibt es schon seit 20 Jahren und gilt bereits als Kunst-Institution. Tent ist etwas jünger, aber nicht weniger beeindruckend, mit 1000 Quadratmetern Ausstellungsfläche.

Wenn Sie sich für Fotografie interessieren, müssen Sie das Amsterdamer Fotomuseum Foam besuchen. Hier finden Sie neben inspirierenden Fotos junger Talente auch große Meister wie Anton Corbijn und Annie Leibowitz. Es sind eigentlich mehrere unterschiedliche Ausstellungen, die hier in einem schönen Grachtenhaus an der Keizersgracht versammelt sind, und Sie schlagen gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Besuch eines echten Amsterdamer Grachtenhauses und das Erlebnis phantastischer Fotokunst. Und wie von einem Museum dieses Kalibers zu erwarten, gibt es auch ein hervorragendes Café mit entspannter Atmosphäre, in dem man sich anschließend stärken kann.

Galerie Nouvelles Images: Westeinde 22, Den Haag
Witte de With & Tent: Witte de Withstraat 50, Rotterdam
Foam: Keizersgracht 609, Amsterdam

Entdecken Sie mehr in der Umgebung
Google map

Entdecken Sie Holland zu jeder Saison

Holland ist zu jeder Jahreszeit ein Genuss! Entdecken Sie die besten Urlaubstipps für Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter.

Weiter