Fleischbällchen

23521 Mal gesehen

Fleischbällchen

In Holland beginnt ein Ausgehabend oder ein geselliges Zusammensein mit Kollegen in der Regel in einem Café in der Nähe, mit ein oder zwei Gläschen Bier und einem kleinen Snack. Bei diesem Snack handelt es sich in der Regel um bittergarnituur. Der Begriff lässt sich etwas verwirrend in "Bitter-Garnierung" übersetzen, wobei mit Bitter alkoholische Getränke gemeint sind.

Weiter

In Holland beginnt ein Ausgehabend oder ein geselliges Zusammensein mit Kollegen in der Regel in einem Café in der Nähe, mit ein oder zwei Gläschen Bier und einem kleinen Snack. Bei diesem Snack handelt es sich in der Regel um bittergarnituur. Der Begriff lässt sich etwas verwirrend in "Bitter-Garnierung" übersetzen, wobei mit Bitter alkoholische Getränke gemeint sind.

Die bittergarnituur besteht in der Regel aus mundgerechten Gouda-Käsewürfeln, Mini-Frühlingsrollen und Fleischbällchen, und eventuell ein paar Scheiben Fleischwurst aus der Region und natürlich bitterballen, dem Lieblingssnack der Holländer.

Bitterballen sind frittierte und knackig panierte Bällchen mit einer weichen, schmackhaften Füllung. Traditionell bestehen sie aus Rindfleisch, aber sie können auch mit Huhn, Kalbfleisch oder – für Vegetarier – sogar mit Pilzen zubereitet werden.

Fleischbällchen (Bitterballen)

  • 100 g Butter
  • 150 g Mehl
  • 700 ml Rindfleischbouillon
  • 30 g frische Zwiebel, gehackt
  • 1 TL frische Petersilie, gehackt
  • 400 g gekochtes Fleisch, in Fasern zerteilt
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

Für die Panade

  • 50 g Mehl
  • 2 Eier, geschlagen
  • 50 g Paniermehl

Die Butter in einem Topf oder einer Pfanne schmelzen. Anschließend allmählich das Mehl hinzugeben und zu einer dicken Masse verrühren. Die Bouillon langsam einrühren, und darauf achten, dass die Mehlschwitze die Flüssigkeit gut aufnimmt. Einige Minuten bei geringer Hitze simmern lassen, während Sie die Zwiebel, die Petersilie und das Fleisch einrühren. Die Mischung sollte zu einer schweren, dicken Soße einkochen. Die Soße in einen flachen Behälter gießen, abdecken und einige Stunden in den Kühlschrank geben, bis sie fest geworden ist. 

Jeweils einen gehäuften Teelöffel der kalten, eingedickten Soße entnehmen und schnell zu einem kleinen Bällchen rollen. Leicht durch das Mehl, dann durch das Ei und schließlich das Paniermehl rollen. Darauf achten, dass das Ei die gesamte bitterbal-Fläche bedeckt. Anschließend kühl stellen, während sich das Öl im der Fritteuse auf 190 Grad erhitzt. Jeweils vier bitterballen frittieren, bis sie goldbraun sind.

Auf einer Schale mit köstlichem scharfem oder körnigem Senf servieren. 

Rezept für circa 20 Bitterballen.

Entdecken Sie Holland zu jeder Saison

Holland ist zu jeder Jahreszeit ein Genuss! Entdecken Sie die besten Urlaubstipps für Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter.

Weiter