Das Morspoort

507 Mal gesehen

Das Morspoort

Leiden hatte im Mittelalter mehrere Stadttore. Nur das Morspoort und das Zijlpoort sind davon erhalten geblieben. Das Morspoort befindet sich im westlichen Teil der Stadt. Einst war dieser Ort nicht die angenehmste Stelle, um in die Stadt zu gelangen, da hier die Leichen der gehängten Kriminellen zur Schau gestellt wurden. Glücklicherweise ist das Morspoort mittlerweile ein herrliches Baudenkmal mit seiner auffälligen Kuppel und dem prächtigen Durchgang.

Weiter

Leiden hatte im Mittelalter mehrere Stadttore. Nur das Morspoort und das Zijlpoort sind davon erhalten geblieben. Das Morspoort befindet sich im westlichen Teil der Stadt. Einst war dieser Ort nicht die angenehmste Stelle, um in die Stadt zu gelangen, da hier die Leichen der gehängten Kriminellen zur Schau gestellt wurden. Glücklicherweise ist das Morspoort mittlerweile ein herrliches Baudenkmal mit seiner auffälligen Kuppel und dem prächtigen Durchgang.

Der Name Morspoort

Mors geht zurück auf das Wort ‚Morast‘. Der westliche Teil von Leiden war früher ein sumpfiges Weidegebiet. Als das Morspoort 1611 fertiggestellt wurde, war das deshalb der logischste Name für das Tor. Es war stets mit Wächtern besetzt und war Teil eines Verteidigungswalls, der Leiden umschloss. Die Kuppel des Morspoort diente noch einige Zeit als Gefängnis.

Gemütlich auf der Terrasse

Das Morspoort ist mehr als nur ein schöner Zugang zur Stadt. Es ist ein gemütliches Stück Leiden mit schönen Terrassen, die immer in der Sonne liegen. Hier können Sie eine Kleinigkeit zu Mittag essen oder abends dinieren. Sie haben die Wahl zwischen einem spanischen Tapas-Restaurant oder De La Soul, das für sein ‚Soul Food‘ bekannt ist, das man mit einander teilt.

Entdecken Sie mehr in der Umgebung
Google map

Entdecken Sie Holland zu jeder Saison

Holland ist zu jeder Jahreszeit ein Genuss! Entdecken Sie die besten Urlaubstipps für Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter.

Weiter