Der Beemster Polder

6 Mal gesehen

Zwischen 1607 und 1612 konnte mithilfe von 42 Mühlen eine Landfläche gewonnen werden, die ursprünglich ein 3,5 Meter unter dem Meeresspiegel liegendes Binnenmeer war. Heute zählt der Beemster Polder mit seiner schachbrettartigen Struktur und seiner außergewöhnlichen Geschichte zu den holländischen Welterbestätten.

Die Schaffung neuen Landes

Der Beemster Polder ist ein planerisches Meisterwerk und ein hervorragendes Beispiel für den Kampf der Menschen gegen das Wasser. Als die Trockenlegung des Polders 1612 abgeschlossen war, stellte sich heraus, dass das neue Land aus fruchtbarem Lehm bestand. Der Polder wurde in rechteckige Parzellen unterteilt und an Land- und Viehwirte verpachtet. Kaufleute bauten im neuen Polder herrschaftliche Anwesen und Landsitze.

Einzigartige Landschaft

Einst Wasser, jetzt Land. Die besondere Landschaft des Beemster Polders entspricht den Idealen des 17. Jahrhunderts und ist weltweit einzigartig. Besuchen Sie den Beemster Polder und lassen Sie sich von seiner flachen Landschaft und den prunkvollen Anwesen überraschen.