Ein Leben für Livemusik

Candy Dulfer , Dienstag, 5. März 2013, 79 Mal gesehen

Ein Leben für Livemusik

Manche Künstler schließen sich lieber in einem Studio ein, um eine CD aufzunehmen. Sie meiden die Bühne und haben scheinbar Angst davor, Fehler zu machen. Für mich persönlich gibt es nichts Schöneres als Liveauftritte, da das Spielen vor Publikum das einzig Echte ist. Auch die kleinsten Fehler werden bemerkt, aber das ist in Ordnung. Manchmal wünsche ich mir sogar, dass etwas daneben geht, denn dann macht es erst richtig Spaß! Ich liebe Spontaneität und Improvisieren. Musiker spüren es, wenn ein echter Kontakt mit dem Publikum entsteht und deshalb trete ich nicht gerne bei Veranstaltungen mit gedimmtem Licht auf; ich möchte die Gesichter der Zuhörer und deren Reaktionen sehen.

Weiter

Manche Künstler schließen sich lieber in einem Studio ein, um eine CD aufzunehmen. Sie meiden die Bühne und haben scheinbar Angst davor, Fehler zu machen. Für mich persönlich gibt es nichts Schöneres als Liveauftritte, da das Spielen vor Publikum das einzig Echte ist. Auch die kleinsten Fehler werden bemerkt, aber das ist in Ordnung. Manchmal wünsche ich mir sogar, dass etwas daneben geht, denn dann macht es erst richtig Spaß! Ich liebe Spontaneität und Improvisieren. Musiker spüren es, wenn ein echter Kontakt mit dem Publikum entsteht und deshalb trete ich nicht gerne bei Veranstaltungen mit gedimmtem Licht auf; ich möchte die Gesichter der Zuhörer und deren Reaktionen sehen.

Ich versuche selbst möglichst viele Auftritte zu besuchen, weil ich Musiker gerne live erlebe. Außerdem ist es eine tolle Möglichkeit, um Künstler zu entdecken, mit denen ich zusammenarbeiten könnte. Eine meiner Lieblingsadressen ist Jazzcafé Bar Alto in Amsterdam. Dort gibt es jeden Abend Livemusik und mittwochs tritt mein Vater, Hans Dulfer auf. Die Stimmung ist immer phantastisch; die Leute jubeln, und das Publikum besteht aus einer Mischung aus Amsterdamern, Touristen und Expats.

Häufig gehe ich auch in den Club Dauphine am Bernhardplein. Hier kann man tollen Künstlern zuhören und gleichzeitig gut essen. Dieses Lokal wurde durch den Blue Note Club inspiriert und bietet Unterhaltung der Spitzenklasse. Es ist ein wenig kosmopolitischer und luxuriöser.

Wer die lokale Amsterdamer Musikszene entdecken möchte, sollte ins Badcuyp in der Albert Cuypstraat gehen. Und jeden Montag kann man Studenten der Musikakademie beim Jammen im Nel’s am Amstelveld beobachten. Alles in allem viele Möglichkeiten für einen swingenden Abend in Amsterdam!

Infos zu Candy Dulfer

Die Saxofonistin Candy Dulfer steht seit ihrem 7. Lebensjahr auf der Bühne und ist eine geborene Künstlerin. Sie ist mit so großen Namen wie Prince, Beyoncé, Van Morrison, Aretha Franklin und Angie Stone aufgetreten, hat verschiedene preisgekrönte Alben veröffentlicht und tritt auf so oft sie nur kann.

Entdecken Sie mehr in der Umgebung
Google map

Entdecken Sie Holland zu jeder Saison

Holland ist zu jeder Jahreszeit ein Genuss! Entdecken Sie die besten Urlaubstipps für Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter.

Weiter

Mehr von diesem Blogger