Eine Grachtenfahrt in Amsterdam

42 Mal gesehen

Grachten und Amsterdam – das gehört einfach zusammen. Eine Streifzug durch den Amsterdamer Grachtengürtel, dessen Ursprung im 17. Jahrhundert liegt, ist ein Muss für jeden Amsterdam-Besucher. Zwar lassen sich die über 150 Grachten Amsterdams auch gut zu Fuß erkunden, aber noch stilgerechter und faszinierender ist eine Grachtenfahrt mit dem Boot.

Mit dem Boot durch die Grachten

Von den flachen Rundfahrtbooten mit den großen Panoramadächern, die im Sommer geöffnet werden, hat man einen wunderbaren Blick auf all das, was Amsterdam so sehenswert macht: die alten und teilweise schiefen Kaufmannshäuser, die über die Grachten mit Waren beliefert wurden, die majestätischen Kirchen wie die Westerkerk, die berühmten Hausboote und die vielen Brücken, von denen die Magere Brug als eine der schönsten gilt. Während einer Grachtenfahrt können Sie ganz in Ruhe jedes Detail auf sich wirken lassen.

Ausgangspunkte für eine Grachtenfahrt

Wer eine Grachtenfahrt durch Amsterdam machen möchte, der findet verschiedene Ein- und Ausstiegsstellen, zum Beispiel in der Nähe des Amsterdamer Hauptbahnhofs am Damrak oder gegenüber vom Hauptbahnhof am internationalen Rundfahrtpier. Alle 15 bis 30 Minuten können Sie von dort zu einer Grachtenrundfahrt aufbrechen.

Hop-on-hop-off-Grachtenfahrten

Neben den klassischen Grachtenfahrten gibt es auch die Hop-on-hop-off-Boote. Dadurch hat man die Möglichkeit, an einer beliebigen Stelle der Stadt auszusteigen und später dort oder woanders wieder in das Boot einzusteigen. Diese Grachtenfahrten werden auf drei Linien angeboten, insgesamt gibt es achtzehn Bootshaltestellen in der Stadt. So können Sie beispielsweise zwischendurch beim Rijksmuseum oder beim Anne-Frank-Haus aussteigen und nach dem Museumsbesuch die Grachtenfahrt fortsetzen. Mit einer Tageskarte haben Sie einen ganzen Tag lang die Möglichkeit, sich durch die Grachten Amsterdam schippern zu lassen.

... oder trampeln mit dem Tretboot

Wer sich gerne sportlich betätigt, kann sich auch ein Tretboot mieten, um seine ganz persönliche Grachtenfahrt in Amsterdam zu erleben. Dann ist man sozusagen mit den Schwänen auf Augenhöhe und mit den Hausbooten auf Tuchfühlung. Übrigens: Wie es sich für Holland gehört, heißen die Tretboote dort waterfietsen, also Wasser-Fahrräder.