Geheimnisse von Leiden

5674 Mal gesehen

Geheimnisse von Leiden

Wer eine Stadt besucht, möchte diese am liebsten mit den Augen der Einwohner entdecken. Wer sind sie, was tun sie, wohin kommen sie, wie kommen sie dort hin und weshalb kommen sie dort hin? Mit den folgenden Tipps und Tricks lernen Sie Leiden kennen, wie es nicht im Reiseführer beschrieben ist.

Weiter

Wer eine Stadt besucht, möchte diese am liebsten mit den Augen der Einwohner entdecken. Wer sind sie, was tun sie, wohin kommen sie, wie kommen sie dort hin und weshalb kommen sie dort hin? Mit den folgenden Tipps und Tricks lernen Sie Leiden kennen, wie es nicht im Reiseführer beschrieben ist.

Erleben Sie das Wasser: Leiden ist nach Amsterdam die Stadt mit den meisten Brücken, Grachten und Singels (Stadtkanäle). Leiden hat nicht weniger als 28 Kilometer Wasserwege und 88 Brücken. Rundfahrtboote und Elektroboote finden Sie am Beestenmarkt.

Kaag: Mieten Sie ein Boot für einen Tag und schippern Sie zu den Kagerplassen (Kager Seen), die hier als ‚de Kaag‘ bezeichnet werden. De Kaag ist ein ausgedehntes Seengebiet, das mit dem Boot in kaum einer halben Stunde vom Zentrum von Leiden aus zu erreichen ist. Mit Dutzenden Windmühlen und alten Bauernhöfen entlang des Ufers ist dies eines der schönsten Gebiete des ganzen Landes für eine Bootsfahrt.

3. Oktober: Das größte Fest des Jahres in Leiden ist das Fest zum 3. Oktober. Die Stadt verwandelt sich in ein einziges Volksfest mit Fahrgeschäften, Dutzenden Konzerten und Tausenden Besuchern. Wenn Sie Lust auf ein ausgelassenes Fest haben, müssen Sie am 2 und 3. Oktober unbedingt nach Leiden kommen.

Café de Bonte Koe (Hooglandsekerkkoorsteeg 13): Eine ehemalige Metzgerei wurde in das schönste Café von Leiden umgewandelt. Bestellen Sie ein Glas Bier oder eine Tasse Kaffee und bewundern Sie die herrliche Innenausstattung.

Rapenburg: Sie haben Leiden nicht gesehen, ehe Sie einen Spaziergang entlang der schönsten Gracht der Stadt unternommen haben. An der Rapenburg finden Sie diverse Museen, den Hortus Botanicus und das Academiegebouw mit dem berühmten ‚zweetkamertje‘ (Schweißkammer). Hier wohnten Mitglieder der königlichen Familie in ihrer Studienzeit und eine Plakette am Haus Nummer 51 erinnert an eine besondere Begegnung mit dem japanischen Kaiser.

Samstagsmarkt: Jeden Samstag dominiert der Markt die Innenstadt von Leiden, und den dürfen Sie auf keinen Fall verpassen. Kommen Sie mit leerem Magen und kosten Sie holländischen Käse, frische Brote, Stroopwafels und den besten Hering der Niederlande beim Fischstand Atlantic.

Fahrrad mieten: Leiden ist ideal gelegen. Von hier aus sind Amsterdam und Den Haag in circa einer halben Stunde zu erreichen. Mit dem Fahrrad sind Sie in einer halben Stunde im Bollenstreek (Blumenzwiebel-Anbaugebiet) oder am Strand von Katwijk oder Noordwijk. Sie können im Sommer mit dem Boot auch die Gewässer der Kagerplassen aufsuchen und dazu in nur einer Viertelstunde mit dem Fahrrad nach Warmond fahren. Tagesfluge von Leiden ansehen.

Latijnse School (Lokhorststraat 16): Im Schatten der Pieterskerk befindet sich die alte Lateinschule, an der Rembrandt van Rijn seinen ersten Zeichenunterricht erhielt, und wo gewissermaßen der Grundstein zu seiner Karriere gelegt wurde.

Het Plantsoen (Plantsoen): Der schönste Stadtpark innerhalb der Singels (Stadtkanäle) von Leiden ist der Plantsoen. Nehmen Sie einen Picknickkorb und ein Buch mit, suchen Sie sich ein Plätzchen im Gras und entspannen Sie sich unter den großen Laubbäumen, während Sie die vorbeifahrenden Boote beobachten.

Entdecken Sie mehr in der Umgebung
Google map

Gedichte an der Wand

Mehr als hundert herrliche Gedichte in verschiedensten Sprachen verzieren die Innenstadt von Leiden.

Weiter

Entdecken Sie Holland zu jeder Saison

Holland ist zu jeder Jahreszeit ein Genuss! Entdecken Sie die besten Urlaubstipps für Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter.

Weiter