HEMA: Dutch Design zum erschwinglichen Preis

Jeroen Apers, Freitag, 26. Juli 2013, 824 Mal gesehen

HEMA: Dutch Design zum erschwinglichen Preis

Wie eigentlich alle Holländere gehe ich gern und oft zu HEMA. Weil man da praktisch alles findet: von der Büroklammer bis zur Gardine und von (Kinder-)Unterwäsche bis zu Brötchen mit Wurst (sehr zu empfehlen!). Vor neunzig Jahren wurde die Hollandsche Eenheidsprijzen Maatschappij Amsterdam (holländische Einheitspreis-Gesellschaft Amsterdam) als Schnäppchenladen mit festen Preisen gegründet. Und noch immer zeichnet sich HEMA durch sein unvergleichliches Preis-/Leistungsverhältnis aus. Aber was HEMA tatsächlich von anderen Preiskriegern unterscheidet, ist seine deutliche Philosophie, die besagt, dass preisgünstig nicht gleich grau oder hässlich sein muss. Die Produkte sind eher sachlich, man muss direkt erkennen können, wozu sie dienen. Überflüssige Details werden weggelassen. Jedes Produkt muss der strengen ‚HEMA-Stilbibel‘ gerecht werden. Eine Formel, die Erfolg garantiert.

Weiter

Wie eigentlich alle Holländere gehe ich gern und oft zu HEMA. Weil man da praktisch alles findet: von der Büroklammer bis zur Gardine und von (Kinder-)Unterwäsche bis zu Brötchen mit Wurst (sehr zu empfehlen!). Vor neunzig Jahren wurde die Hollandsche Eenheidsprijzen Maatschappij Amsterdam (holländische Einheitspreis-Gesellschaft Amsterdam) als Schnäppchenladen mit festen Preisen gegründet. Und noch immer zeichnet sich HEMA durch sein unvergleichliches Preis-/Leistungsverhältnis aus. Aber was HEMA tatsächlich von anderen Preiskriegern unterscheidet, ist seine deutliche Philosophie, die besagt, dass preisgünstig nicht gleich grau oder hässlich sein muss. Die Produkte sind eher sachlich, man muss direkt erkennen können, wozu sie dienen. Überflüssige Details werden weggelassen. Jedes Produkt muss der strengen ‚HEMA-Stilbibel‘ gerecht werden. Eine Formel, die Erfolg garantiert.

Seit den achtziger Jahren organisiert HEMA alljährlich einen Designwettbewerb für junge Designer mit einem frischen Blick auf die Gesellschaft und die Formgebung. Daraus sind bereits eine ganze Reihe erschwinglicher Designklassiker entstanden. Darunter der Wasserkessel Le Lapin, aber auch die Tortenplatte aus Karton mit dem Namen Tast Toe! (Greif zu!). Vergangenes Jahr hat die Designstudentin Hiske Elferink den Wettbewerb mit ihrem Dekoletee-Portemonnaie gewonnen. Der Name spricht für sich. Praktisch, wenn man ausgehen aber nicht den ganzen Abend mit einem Handtäschchen herumlaufen möchte.

HEMA ist so eng mit unserer Kultur verbunden, dass das Unternehmen 2007 bei einer Ausstellung über die multikulturelle Gesellschaft für die Designplattform Mediamatic als Inspiration diente: ‚El Hema‘. Das ur-holländische HEMA wurde dabei mit der arabischen Kultur verbunden. Es wurden temporäre Läden eröffnet, in denen man Aufsehen erregende Produkte erwerben konnte, wie den Tomphoemoes (das typisch holländische Blätterteigteilchen, Tompoes, gefüllt mit dem Kichererbsenpüree Humus), Roller Burka-Blinds (Sonnenschutz mit Guckloch) und Satellite Dish Stickers, um die Satellitenschüsseln aufzupeppen. Ist das nicht witzig?! HEMA hat das Konzept spontan übernommen, und deshalb kann man mittlerweile auch Kopftücher und spezielle Produkte zum Zuckerfest kaufen. Schön zu sehen, dass diese populäre Ladenkette wirklich mit der Zeit geht!

HEMA hat über 600 Filialen, hauptsächlich in Holland, aber inzwischen auch in Deutschland (10), Belgien (90), Frankreich (15) und Luxemburg (4).

Entdecken Sie mehr in der Umgebung
Google map

Entdecken Sie Holland zu jeder Saison

Holland ist zu jeder Jahreszeit ein Genuss! Entdecken Sie die besten Urlaubstipps für Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter.

Weiter