Liebesgrüße aus Russland

Denise Mosbach, Dienstag, 23. April 2013, 239 Mal gesehen

Liebesgrüße aus Russland

Selbstverständlich muss ich mit der Hermitage in Amsterdam beginnen. Wenn etwas ein Beweis für den russischen Einfluss ist, dann ist das diese kleinere Version eines der berühmtesten Museen der Welt. Die Originalversion der Hermitage ist der ehemalige Winterpalast von Zar Peter dem Großen. Er war der erste Zar, der über die Grenzen seines Imperiums hinaus reiste und bei dieser Gelegenheit Kunst erwarb. Große Mengen davon. Sein ‚Hobby‘ geriet ein wenig außer Kontrolle, und seine bezaubernde Gattin trug auch noch das ihre dazu bei. Das Ergebnis? Eine Kunstsammlung, die so groß ist, dass nur ein Teil davon in St. Petersburg ausgestellt werden kann. Deshalb wurden Teile der Sammlung in kleineren Hermitagen ausgelagert, wie der in Amsterdam.

Weiter

Selbstverständlich muss ich mit der Hermitage in Amsterdam beginnen. Wenn etwas ein Beweis für den russischen Einfluss ist, dann ist das diese kleinere Version eines der berühmtesten Museen der Welt. Die Originalversion der Hermitage ist der ehemalige Winterpalast von Zar Peter dem Großen. Er war der erste Zar, der über die Grenzen seines Imperiums hinaus reiste und bei dieser Gelegenheit Kunst erwarb. Große Mengen davon. Sein ‚Hobby‘ geriet ein wenig außer Kontrolle, und seine bezaubernde Gattin trug auch noch das ihre dazu bei. Das Ergebnis? Eine Kunstsammlung, die so groß ist, dass nur ein Teil davon in St. Petersburg ausgestellt werden kann. Deshalb wurden Teile der Sammlung in kleineren Hermitagen ausgelagert, wie der in Amsterdam.

Ich liebe es die Hermitage zu besuchen, und nicht nur für Ausstellungen. Es ist ein phantastisches Gebäude, mit einer herrlichen Mischung aus Geschichte und modernem Design. Es ist dort auch nie zu voll, und man hat immer genügend Platz, um die Kunstwerke und Ausstellungsstücke ausgiebig bewundern zu können. Im ersten Stock gibt es außerdem ein gutes Restaurant, und im Sommer kann man herrlich mit einem köstlichen Latte Macchiato im Garten sitzen.

Aber Russland hat auch selbst berühmte Künstler hervorgebracht, wie Wassily Kandinsky, der als Pionier der modernen Kunst und als Erfinder der abstrakten Malerei gilt. Kandinsky war ein Meister in der Verwendung von Form und Farbe, und war ein reinrassiger Expressionist. Ich liebe seine Werke. Der Mann hatte aber auch einen Ruf in der holländischen Kunstszene. Kandinsky besuchte nicht nur unser Land, er inspirierte auch zahlreiche holländische Künstler. Ein absolutes Muss ist meiner Meinung nach eine interessante Ausstellung über den russischen Künstler im berühmten Boijmans Van Beuningen Museum in Rotterdam, in der die faszinierende Beziehung Kandinskys zu Holland zum Ausdruck kommt.

Und natürlich gibt es auch noch den Einfluss des russischen Balletts und die Rolle so berühmter Komponisten wie Stravinsky, Prokofiev und Shostakovich. Für eine hervorragende holländische „Interpretation“ dieser drei sollten Sie unbedingt Het Concertgebouw in Amsterdam besuchen. Es ist weltberühmt für seine Akustik, die an jedem Sitzplatz gleich zur Geltung kommt. Aber wenn Sie gerne einen russischen Abend erleben möchten, könnten Sie beispielsweise auch der Präsentation des Chefdirigenten von Het Concertgebouw, Mariss Jansons, beiwohnen, oder der Aufführung ‚Stravinsky und seine Einflüsse‘ – eine Reihe von Stücken holländischer Komponisten, die stark von diesem russischen Komponisten beeinflusst wurden. Besuchen Sie Het Concertgebouw auch für andere (russische) Konzerte... es steht immer wieder etwas Interessantes auf dem Programm.

Hermitage Amsterdam, Amstel 51
Museum Boijmans Van Beuningen, Museumpark 18-20, Rotterdam
Het Concertgebouw, Concertgebouwplein 10, Amsterdam

Entdecken Sie mehr in der Umgebung
Google map

Entdecken Sie Holland zu jeder Saison

Holland ist zu jeder Jahreszeit ein Genuss! Entdecken Sie die besten Urlaubstipps für Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter.

Weiter