Milch und Zucker?

Denise Kortlever, Freitag, 21. November 2014, 214 Mal gesehen

Milch und Zucker?

Holländer konsumieren Mengen von Kaffee. Der Konsum außer Haus nimmt seit Starbucks und Coffee Company stetig zu. Ein neuer Trend ist ‚slow coffee‘.

Weiter

Wenngleich sich Holländer keinen Tag ohne ihre gewohnte Koffeindosis im Büro oder zuhause vorstellen können, gönnen sie sich einen Kaffee auswärts eher seltener. Nur dreißig Prozent des in Holland verbrauchten Kaffees wird außer Haus konsumiert, weit weniger als in anderen Ländern.

Aber die Zeiten ändern sich, und die Holländer scheinen sich zunehmend für die ‚to-go‘-Kultur zu erwärmen. In den Straßen sieht man immer mehr Leute, die ihren ‚triple soy caramel latte‘ genießen. Die exotischsten Varianten werden mittlerweile überall in bekannten Franchise-Unternehmen wie Coffee Company angeboten, die sich rasend schnell in den meisten holländischen Städten ausbreiten. Die lang erwartete Ankunft des Kaffeegiganten Starbucks im Jahr 2007 versprach eine ernsthafte Konkurrenz für die holländische Kette zu werden, aber obwohl Starbucks seinen größten Store in Amsterdam eröffnete, ist Coffee Company nach wie vor der größte Spieler auf dem holländischen Markt. Speziell seit Sarah Lee (Douwe Egberts) die holländische Kette übernahm und mittlerweile dreißig Prozent des Kaffeemarkts hält.

Trotz des Konzepts des schnellen Take-away-Kaffees nimmt die Beliebtheit von ‚slow coffee‘ zu. Der traditionelle Filterkaffee (ein Trend, der ebenfalls in den USA entstanden ist) ist delikat und wird aus frisch gerösteten Kaffeebohnen zubereitet, denen man die Zeit lässt, um dem kochend heißen Wasser ein mildes Aroma zu verleihen. Das Ergebnis ist aromatischer Kaffee mit subtilem Geschmack. Lokale Coffee Shops wie Two for Joy, Screaming Beans (beide in Amsterdam) und Breggen (Rotterdam) sind für ihre ‚slow coffees‘ bekannt, und mittlerweile scheinen auch die größeren Kaffeeketten den Slow-Trend erkannt zu haben. Der trendig gestaltete Concept Store von Starbucks (The Bank) hat sogar ein spezielles ‚Slow Coffee Theatre‘ und möchte das Kaffeetrinken zu einem wahren Erlebnis machen. Es scheint als ob sich die Holländer für eine gute Tasse Kaffee letztendlich doch Zeit nehmen möchten.

Two for Joy, Haarlemmerdijk 182 and Frederiksplein 29, Amsterdam
Screaming Beans, Eerste Constantijn Huygensstraat 35 and Hartenstraat 12, Amsterdam
Breggen, Goudsesingel 39, Rotterdam
The Bank Starbucks, Rembrandtplein, Amsterdam

Entdecken Sie mehr in der Umgebung
Google map

Entdecken Sie Holland zu jeder Saison

Holland ist zu jeder Jahreszeit ein Genuss! Entdecken Sie die besten Urlaubstipps für Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter.

Weiter