Prinsjesdag

Ulrike Grafberger, Freitag, 27. September 2013, 252 Mal gesehen

Prinsjesdag

Da stehe ich nun – zwischen holländischen Kindern mit Fähnchen in der Hand und Frauen mit organgefarbener Boa um den Hals und aufblasbaren Plastikkronen in der gleichen auffallenden Farbe auf dem Kopf. All die vielen Freunde des niederländischen Königshauses sind in die Innenstadt von Den Haag gekommen. Es ist der dritte Dienstag im September, es ist Prinsjesdag. Heute haben die Kinder schulfrei, und halb Den Haag scheint auf den Beinen zu sein, um König Willem-Alexander und seine Frau Königin Máxima zu sehen. Denn die beiden werden gleich in einer goldenen Kutsche durch die Innenstadt fahren.

Weiter

Da stehe ich nun – zwischen holländischen Kindern mit Fähnchen in der Hand und Frauen mit organgefarbener Boa um den Hals und aufblasbaren Plastikkronen in der gleichen auffallenden Farbe auf dem Kopf. All die vielen Freunde des niederländischen Königshauses sind in die Innenstadt von Den Haag gekommen. Es ist der dritte Dienstag im September, es ist Prinsjesdag. Heute haben die Kinder schulfrei, und halb Den Haag scheint auf den Beinen zu sein, um König Willem-Alexander und seine Frau Königin Máxima zu sehen. Denn die beiden werden gleich in einer goldenen Kutsche durch die Innenstadt fahren.

Obwohl ich eine halbe Stunde vor der feierlichen Kutschenfahrt am Platz Lange Voorhout ankomme, ist schwer was los. Echte Royal-Fans sind schon seit Stunden hier, um sich die besten Plätze zu sichern. Manche haben sogar einen Campingstuhl dabei, um ganz bequem die Feierlichkeiten aus der ersten Reihe verfolgen zu können.

Plötzlich höre ich ein Raunen, die vielen Soldaten, die den Weg säumen, nehmen Haltung an. Es tut sich was, der Zug mit der goldenen Kutsche als Höhepunkt nähert sich. Und dann ziehen sie an mir vorbei: die Königliche Militär-Blaskapelle, die Ehreneskorte der Koninklijke Marechaussee, die Kavallerie hoch zu Ross, der Zeremonienmeister und der Kammerdiener des Königs und der Königin, ebenfalls auf Pferden. Doch so richtig spannend wird es, wenn die Kutschen kommen, denn in denen sitzt die Königsfamilie. Aus der schwarzen Kutsche winken Prinz Constantijn und seine Frau Prinzessin Laurentien. Und dann kommt sie, die goldene Kutsche, so glänzend und pompös, dass sie direkt aus einem Märchenbuch stammen könnte. Gezogen wird sie von acht Pferden und begleitet von vier Lakaien und zwei Adjutanten zu Pferd. Durch die – leider viel zu gut geputzten und dadurch spiegelnden – Fenster kann man König Willem-Alexander und seine Frau Königin Máxima erkennen, die den Zuschauern zuwinken. Das Raunen der Menge wird immer lauter, es folgen Rufe, und die Leute um mich herum beginnen zu winken und die Kinder mit ihren Fähnchen zu schwenken.

Doch wo fährt der König eigentlich in seiner goldenen Kutsche hin? Zum Rittersaal im Den Haager Binnenhof. Dort eröffnet er mit der Thronrede das parlamentarische Jahr, das nun nach der parlamentarischen Sommerpause wieder voll in Fahrt kommt. Auf die Rede des Königs, in er die Regierungspläne für das kommende Jahr vorstellt, folgt ein beherztes „Es lebe der König!“, das die anwesenden Parlamentsmitglieder mit einem lautstarken „Hurra, hurra, hurra!“ unterstützen. Dieses Ereignis wird seit 1814 als Prinsjesdag gefeiert. Ist die ganze Zeremonie vorbei, geht’s wieder in Kutsche. Alle Royals-Fans dürfen nun der goldenen Kutsche auf ihrer Fahrt zurück in den Palast ein zweites Mal zuwinken und mit ihren Fähnchen schwenken. Und so kommt es, dass sich auf einen verregneten Septembertag ein kleiner märchenhafter Zauber legt.

Entdecken Sie mehr in der Umgebung
Google map

Entdecken Sie Holland zu jeder Saison

Holland ist zu jeder Jahreszeit ein Genuss! Entdecken Sie die besten Urlaubstipps für Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter.

Weiter

Mehr von diesem Blogger