Stadt des Hauses von Oranien

768 Mal gesehen

Stadt des Hauses von Oranien

Delft gilt in Holland als die Stadt des Hauses von Oranien. Das enge Band zwischen dem Haus von Oranien-Nassau und der Stadt Delft reicht weit zurück, bis ins 16. Jahrhundert. Während des Achtzigjährigen Krieges mit Spanien hielt sich Prinz Wilhelm von Oranien (1533-1584), Graf von Nassau regelmäßig zusammen mit seiner Familie und Bediensteten im Kloster der Heiligen Agatha auf. Der Prinz von Oranien führte seine Truppen vom Norden aus gegen die spanischen Belagerer im Süden ins Feld. Im Schutz der Stadtmauern von Delft fühlte er sich sicher.

Weiter

Delft gilt in Holland als die Stadt des Hauses von Oranien. Das enge Band zwischen dem Haus von Oranien-Nassau und der Stadt Delft reicht weit zurück, bis ins 16. Jahrhundert. Während des Achtzigjährigen Krieges mit Spanien hielt sich Prinz Wilhelm von Oranien (1533-1584), Graf von Nassau regelmäßig zusammen mit seiner Familie und Bediensteten im Kloster der Heiligen Agatha auf. Der Prinz von Oranien führte seine Truppen vom Norden aus gegen die spanischen Belagerer im Süden ins Feld. Im Schutz der Stadtmauern von Delft fühlte er sich sicher.

Am 10. Juli 1584 wurde der Begründer der niederländischen Monarchie im Kloster von Balthasar Gerards ermordet. Er wurde in der Nieuwe Kerk in Delft begraben, da Breda, wo sich das Familiengrab befand, in Händen der Spanier war. Seit dieser Zeit werden alle Mitglieder des Hauses von Oranien in der unterirdischen Gruft der Kirche zur letzten Ruhe gebettet.

Königliches Grab in der Nieuwe Kerk

Das eindrucksvolle Grabmal von Wilhelm von Oranien ist der Mittelpunkt der Nieuwe Kerk, einer spätgotischen, kreuzförmigen Basilika (1381-1510). Die Gruft der niederländischen königlichen Familie befindet sich direkt unter dem Mausoleum, das im Zeitraum von 1614-1622 von Hendrick de Keyser erschaffen wurde. Die Gruft ist nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Kirche hat bemalte Glasfenster, eine Ausstellung und bietet Videopräsentationen über königliche Begräbnisse, die Geschichte der Kirche und Grabskulpturen. Sie können den Turm erklimmen (mit 108,75 m der zweithöchste in Holland) und die spektakuläre Aussicht genießen.

Prinsenhof: die Residenz der Oranier

In dem Treppenaus, in dem Wilhelm von Oranien von den tödlichen Kugeln getroffen wurde, waren einst nur die gedämpften Stimmen von Nonnen zu hören. Das Kloster der Heiligen Agatha wurde um 1400 gegründet. Dort lebten die Nonnen bis der Prinz das Kloster zu seiner Residenz erkor. Nach seinem tragischen Tod diente das Kloster zahlreichen Zwecken, von einer Unterkunft für Lateinlehrer bis hin zum Militär. 1962 wurde es schließlich in ein Museum umgewandelt und nach seinem illustren Bewohner Prinsenhof (‘Hof des Prinzen’) benannt. Selbstverständlich wollen Sie die Einschusslöcher in der Wand sehen, aber informieren Sie sich auch über die Geschichte des Kampfes von Wilhelm von Oranien gegen die Spanier und andere wichtige Akteure des Achtzigjährigen Krieges. Das Museum bietet eine wundervolle Sammlung an Keramik, Silber, Wandteppichen und Gemälden aus dem Goldenen Zeitalter, der Blütezeit der Stadt Delft.

 

Entdecken Sie mehr in der Umgebung
Google map

Entdecken Sie Holland zu jeder Saison

Holland ist zu jeder Jahreszeit ein Genuss! Entdecken Sie die besten Urlaubstipps für Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter.

Weiter