Stedelijk Museum Amsterdam

3270 Mal gesehen

Stedelijk Museum Amsterdam

Das Stedelijk Museum in Amsterdam hat bei weitem die beste Sammlung moderner Kunst und hat sich vor allem auf Gemälde spezialisiert. Die berühmte Ausstellung besteht aus Gemälden und Skulpturen, Zeichnungen, Fotografien, Grafikdesign und modernen Medien. Außerdem veranstaltet das Stedelijk Museum regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Weiter

Besuchen Sie das Stedelijk Museum Amsterdam in der quirligen Hauptstadt Amsterdam und genießen Sie fantastische Ausstellungen und eine feste Sammlung von Meistern des 20. Jahrhunderts.

  • Entdecken Sie das Stedelijk Museum und bestaunen Sie die bekanntesten Werke aus den Kunstrichtungen De Stijl, Cobra, Pop Art und Minimalismus
  • Die feste Sammlung umfasst Werke von u. a. Picasso, Appel, Mondrian, Monet, Cezanne, Matisse, Chagall und Renoir
  • Entdecken Sie auch die weltberühmten Museen in der Umgebung

Das Stedelijk Museum Amsterdam verfügt über eine umfangreiche Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst, wobei der Nachdruck auf Gemälden liegt. Zur permanenten Sammlung des Stedelijk Museums zählen Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen, Fotos, angewandte Kunst und (neue) Medien. Darüber hinaus präsentiert das Stedelijk Museum das ganze Jahr über temporäre Ausstellungen. Sie werden von den zahlreichen Spitzenwerken von Weltniveau erstaunt sein, welche die Kunstsammlung des Stedelijk umfasst.

Moderne und zeitgenössische Kunst in Amsterdam

Das Stedelijk Museum Amsterdam ist ein dynamisches Museum, das die zahlreichen Kunstströmungen und Entwicklungen auf diesem Gebiet genau verfolgt. Insbesondere Kunst aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts nimmt hier eine besondere Position ein. Innerhalb der permanenten Ausstellungen liegt der Schwerpunkt bei den Kunstrichtungen De Stijl, Cobra, Nouveau Realisme, Pop Art, Colorfield Painting, Zero und Minimalismus. Picasso, Karel Appel, Piet Mondrian, Monet, Cezanne, Matisse, Chagall und Renoir sind nur einige der bekannten Künstler, deren Werke im Museum zu bewundern sind.

Besuchen Sie das Stedelijk Museum

Auf dem Museumplein im Zentrum Amsterdams befindet sich das Stedelijk Museum neben dem Van Gogh Museum, dem Rijksmuseum und dem weltberühmten Concertgebouw. Der Museumplein ist nur wenige Straßenbahn-Haltestellen vom Leidseplein, dem Albert-Cuyp-Marktund dem gemütlichen Viertel De Pijp entfernt. In letzterem finden Sie die höchste Gastronomie-Dichte von ganz Holland, und nach einem Museumsbesuch können Sie Sich in einem der zahllosen Restaurants oder Cafés bei einer Kleinigkeit zu Essen und einem Gläschen Wein oder Bier stärken.

Öffnungszeiten & Preise

Das Stedelijk Museum Amsterdam ist täglich von 10 bis 18 Uhr und donnerstags von 10 bis 22 Uhr geöffnet.

Eintrittskarten kosten vom 27. 3. bis zum 16. 8. pro Person 20,- Euro und danach betragen die Preise bis zum 26. 3. pro Person 15,- Euro. Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ist der Eintritt gratis.

Mehr in der Umgebung

Das Stedelijk Museum finden Sie in der herrlichen Hauptstadt Amsterdam, die selbstverständlich noch vieles mehr zu bieten hat. So finden Sie ganz in der Nähe das weltberühmte Rijksmuseum mit zahlreichen Werken holländischer Meister aus dem Goldenen Zeitalter, aber auch ein Besuch des Filmmuseums Eye oder im Anne Frank Huis ist absolut zu empfehlen.

Unterkünfte

Ob Sie nun Low-Budget-Hotels, romantische Hotels oder Boutique-Hotels bevorzugen, mitten im Zentrum oder etwas außerhalb, in Amsterdam finden Sie ein herrliches Hotel für jeden Geschmack und jedes Budget. Sehen Sie sich das umfangreiche Angebot an und buchen Sie Ihr ideales Hotel hier!

Tipp der Redaktion:

Spazieren Sie vom Stedelijk Museum Amsterdam aus zum Vondelpark und genießen Sie eine Tasse Kaffee in einem der schönen Terrassencafés.

Entdecken Sie mehr in der Umgebung
Google map
Sehen Sie sich dieses Video an: Museumsplatz

Wussten Sie eigentlich, dass Holland die größte Museumsdichte der Welt hat?

Entdecken Sie Holland zu jeder Saison

Holland ist zu jeder Jahreszeit ein Genuss! Entdecken Sie die besten Urlaubstipps für Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter.

Weiter