Texel

85077 Mal gesehen

Texel

Die Insel Texel ist mit ihrem 30 Kilometer langen Sandstrand ein Paradies für Strandurlauber. Doch Texel hat noch viel mehr zu bieten: sieben Dörfer, von denen eines schöner ist als das andere, sowie einmalige Naturgebiete. Außerdem ist Texel schnell erreichbar. Mit der Fähre sind Sie von Den Helder aus in nur zwanzig Minuten auf der Insel!

Weiter

Die Insel Texel ist mit ihrem 30 Kilometer langen Sandstrand ein Paradies für Strandurlauber. Doch Texel hat noch viel mehr zu bieten: sieben Dörfer, von denen eines schöner ist als das andere, sowie einmalige Naturgebiete. Außerdem ist Texel schnell erreichbar. Mit der Fähre sind Sie von Den Helder aus in nur zwanzig Minuten auf der Insel!

  • Auf der größten und abwechslungsreichsten der niederländischen Watteninseln finden Sie ein vielfältiges Angebot an Ferienhäusern, Hotels und Campingplätzen.
  • Texel ist für seine fantastischen Strände sowie die wunderschönen Naturgebiete bekannt.
  • Wahrzeichen von Texel ist – neben den Tausenden von Schafen – der bildschöne Leuchtturm im Norden der Insel.

Den Leuchtturm von Texel besteigen

Der knallrote Leuchtturm liegt im Norden von Texel an einem der breitesten Strände der Insel. Ideal, um einen Strandtag mit einem Leuchtturmbesuch zu verbinden. Das 150 Jahre alte Gebäude bietet von seiner Aussichtsplattform einen traumhaften Blick über Texel und die Nachbarinsel Vlieland. Außerdem erhalten Sie während des Aufstiegs viele Informationen über die bewegte Geschichte des Leuchtturms.

In Ecomare die Robben besuchen

In Ecomare erfahren Sie alles über das Wattenmeer, die Nordsee, die Entstehung der Insel Texel und den Nationalpark „Dünen von Texel“. Doch vor allem die vielen Meerestiere machen die große Faszination von Ecomare aus: In Ecomare tummeln sich Seehunde, Schweinswale und Kegelrobben, die verwundet gefunden wurden und wieder gesund gepflegt werden. Täglich können Besucher bei der Fütterung der Tiere zusehen.

Einzigartige Natur erleben

Das Naturgebiet De Slufter ist das einzige Gebiet der Niederlande, in das die Nordsee ungebremst eindringen darf. Nach einer Sturmflut ist sogar die komplette Lagune überschwemmt. So konnte sich in De Slufter ein einmaliges Naturgebiet entwickeln – mit Prielen und Salzwiesen voller lila blühendem Strandflieder. Auch die Naturschutzgebiete De Muy mit den wilden Orchideen und De Geul mit der größten Löffler-Kolonie der Niederlande sind absolut einen Besuch wert.

Beim Strandräuber vorbeischauen

An der ganzen niederländischen Küste gibt es noch Strandräuber (jutter). Und auf Texel kann man in zwei Museen ihre Schätze bestaunen. Im Schiffbruch- und Juttersmuseum Flora zwischen Den Burg und De Koog zeigen Jutter Jan Uitgeest und sein Team, was sie im Laufe der Jahrzehnte an den Stränden von Texel gefunden haben: unzählige Bojen, Schuhe, Flaschen (auch mit Flaschenpost), Spielsachen und Tierknochen. Im Museum Kaap Skil in Oudeschild gibt es neben Strandräuber-Funden und einer Abteilung Unterwasser-Archäologie auch historische Gebäude und eine Windmühle im Außenbereich zu sehen.

Neue Sportarten ausprobieren

Mit einem Fallschirm aus dem Flugzeug zu springen, ist auf Texel schon eine Art Inselhobby. Die weniger Mutigen können sich bei einem Rundflug die Insel aus der Luft ansehen oder mit einem Katamaran-Boot vor der Küste kreuzen. Doch auch Reiten, (Kite-)Surfen, Segeln, Kanufahren, Flyboarding, Golfspielen, Touren zur Vogelbeobachtung und natürlich Wattwandern gehören zu den vielen Texel-Aktivitäten. Übrigens: Texel hat ein hervorragend ausgebautes Radwegenetz.

... oder einfach nur genießen

Einen Tag am Strand relaxen – was gibt es Schöneres? Und am Abend lockt ein köstliches Abendessen, denn Texel lässt in kulinarischer Hinsicht keine Wünsche offen. Probieren Sie das inseleigene Bier Skuumkoppe, den preisgekrönten Käse und das Texel-Lamm, das aufgrund des salzigen Grases, das die Schafe ihr Leben lang fressen, einen leicht salzigen Geschmack hat. Aber auch Schokolade, Eis und der bekannte Likör Juttertje werden auf der Insel hergestellt.

Besuchen Sie Texel

Man kommt das ganze Jahr über nach Texel, um lange Strandwanderungen zu unternehmen und die Landschaft zu genießen. Und was die Unterkünfte betrifft, so ist auf Texel für jeden etwas dabei. Sehen Sie sich doch einmal die Ferienhäuser auf Texel und die Hotels auf Texel an. Natürlich gibt es auch viele Campingplätze, Zimmer mit Frühstück und Ferienparks. Diese finden Sie hier.

Mehr in der Region

Einen Ausflug wert sind natürlich auch die anderen Nordseeinseln. Die Texel nächstgelegene Insel ist Vlieland, wohin Sie mit einer kleinen Fähre von der Nordspitzel Texels aus gelangen. Sie können sogar von einer Insel zur nächsten „hüpfen“. Unter „Inselhüpfen“ versteht man eine Reise von einer Nordseeinsel zur nächsten. Besuchen Sie also auch einmal die Inseln Ameland, Terschelling und Schiermonnikoog. Lieber zu Fuß etwas erkunden? Wie wär’s dann mit einer Wattwanderung? Das Wattenmeer ist ein einzigartiger Lebensraum für seltene Pflanzen und Tiere.

Entdecken Sie mehr in der Umgebung
Google map
Adresse: 
Emmalaan 66
1791AV Den Burg

Hotels auf Texel

Von der gemütlichen Familienpension bis zum Grand Hotel – hier finden Sie Ihre Unterkunft auf Texel.

Weiter

Ein Ferienhaus auf Texel

Finden Sie hier das passende Häuschen für einen Urlaub zwischen Dünen, Wald und Strand.

Weiter

Bed & Breakfast auf Texel

Ob im Dorf oder am Strand – finden Sie hier ein gemütliches, individuelles Zimmer mit Frühstück.

Weiter

WDR-Film über Texel

Strände, Schafe, Schiffe - Tamina Kallert stellt uns in der WDR-Sendung „Wunderschön!“ die Insel Texel vor.

Zum Film

Nordseeinseln

Jede der niederländischen Nordseeinseln Texel, Vlieland, Terschelling, Ameland und Schiermonnikoog hat ihren eigenen Charme.

Weiter

Wassersport in Holland

Abenteuer, Spaß, Entspannung und eine gesellige Zeit: das ist Wassersport in Holland!

Weiter

IJsselmeer

Hier schlägt das Herz des Wassersports - genug Wasserfläche für lange Törns.

Weiter

Entdecken Sie Holland zu jeder Saison

Holland ist zu jeder Jahreszeit ein Genuss! Entdecken Sie die besten Urlaubstipps für Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter.

Weiter