Torfroute

577 Mal gesehen

Torfroute

Ganz gemütlich können Motorbootliebhaber entlang der Torfroute durch den Südosten Frieslands schippern - vorbei an Dörfern, Wäldern und Nationalparks. Die Route entstand bereits im 16. Jahrhundert, als man mit dem Bau von Kanälen für die Torfschifffahrt begann.

Weiter

Ganz gemütlich können Motorbootliebhaber entlang der Torfroute durch den Südosten Frieslands schippern - vorbei an Dörfern, Wäldern und Nationalparks. Die Route entstand bereits im 16. Jahrhundert, als man mit dem Bau von Kanälen für die Torfschifffahrt begann. Mit einer erlaubten Maximalgeschwindigkeit von 6km/h lassen sich Landschaft, Natur und die Geschichte der Torfroute hervorragend erleben. Um die Geschichte der Torfroute allerdings wirklich zu verstehen, bietet sich ein Besuch im Freilichtmuseum in Nij Beets an. Hier wird gezeigt, wie der Torf abgebaut wurde und unter welchen miserablen Umständen die Torfarbeiter lebten.

Eine weitere Besonderheit der Torfroute sind die vielen Brücken und Schleusen. Sie werden von freiwilligen Mitarbeitern vom 16. Mai bis einschließlich 15. September geöffnet (9:30Uhr – 16:30 Uhr). Manchmal müssen Sie auch selber Hand anlegen und die Tore einer Schleuse öffnen. Hier ist also Körpereinsatz gefragt!

Eine einmalige Durchfahrt der Route kostet übrigens gerade mal 15 Euro. Dabei sind alle Kosten für Brücken- und Schleusenbedienung sowie das Liegen bereits beinhaltet.

Entdecken Sie Holland zu jeder Saison

Holland ist zu jeder Jahreszeit ein Genuss! Entdecken Sie die besten Urlaubstipps für Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter.

Weiter