Utrecht, ganz entspannt

Ulrike Grafberger, Dienstag, 4. Juni 2013, 305 Mal gesehen

Utrecht, ganz entspannt

Ein Dienstagmittag im Mai. Die Sonne scheint, die Kastanien blühen, und ich bin in einer Stadt gelandet, die jedem Arbeitnehmer und Studenten ab 20 Grad ein kollektives Hitzefrei zu geben scheint. Wohin ich auch schaue: Die Gassen der Innenstadt sind voller bummelnder und eisschleckender Menschen, auf den Terrassen der Restaurants und Cafés ist kaum ein freier Platz zu finden, und sogar im Kräutergarten des Domkreuzgangs genießen die Utrechter die Sonne mit einem guten Buch und einem belegten Brot. Jugendliche paddeln mit dem Kanu übers Wasser, Mütter sitzen mit ihren Kindern vor der Eisdiele und selbst die Geschäftsleute trinken genüsslich ihr Bier und scheinen heute keine Termine zu haben. Eine Stadt, ganz nach meinem Geschmack. Vollkommen entspannt und gutgelaunt.

Weiter

Ein Dienstagmittag im Mai. Die Sonne scheint, die Kastanien blühen, und ich bin in einer Stadt gelandet, die jedem Arbeitnehmer und Studenten ab 20 Grad ein kollektives Hitzefrei zu geben scheint. Wohin ich auch schaue: Die Gassen der Innenstadt sind voller bummelnder und eisschleckender Menschen, auf den Terrassen der Restaurants und Cafés ist kaum ein freier Platz zu finden, und sogar im Kräutergarten des Domkreuzgangs genießen die Utrechter die Sonne mit einem guten Buch und einem belegten Brot. Jugendliche paddeln mit dem Kanu übers Wasser, Mütter sitzen mit ihren Kindern vor der Eisdiele und selbst die Geschäftsleute trinken genüsslich ihr Bier und scheinen heute keine Termine zu haben. Eine Stadt, ganz nach meinem Geschmack. Vollkommen entspannt und gutgelaunt.

Ich suche mir also schleunigst einen Platz in einem der vielen Restaurants an der Oudegracht, an der man entweder auf Straßenhöhe oder – eine Etage tiefer – direkt an der Gracht sitzen kann. Denn das Schönste an Utrecht sind die Grachten, die teilweise bis zu tausend Jahre alt sind und zu den ältesten der Welt zählen. Direkt an den Grachten befinden sich Hunderte von Grachtenkellern, über welche die darüber liegenden Häuser per Boot versorgt wurden. Die Grachtenkeller dienten früher als Vorratsräume und waren über eine Treppe im Haus erreichbar. Ende des 19. Jahrhunderts wurden die Grachtenhäuser dann immer mehr auf dem Landweg mit Kutschen oder Autos beliefert. Und deren Anfahrtswege lagen eine Etage höher als die Grachtenkeller auf Straßenniveau. Die Grachtenkeller verfielen zunehmend, bis irgendwann jemand auf die glorreiche Idee kam, die Keller für die Gastronomie zu nutzen. Und so kommt es, dass heute an einem sonnigen Tag die Grachten der Treffpunkt der Utrechter sind. Auf dem Wasser und auf den Grachtenterrassen spielt sich das Leben ab. Und weil die Grachten und ihre Keller so einmalig sind, wurden sie von der UNESCO auf die Liste des Weltkulturerbes gesetzt.

Meinen Platz an der Gracht finde ich am Stadtschlosses Oudaen an der Oudegracht. Zum Stadtschloss gehört sogar eine eigene Brauerei, die 75.000 Liter Bier per Jahr braut und die besichtigt werden kann. Ich bestelle mir also ein köstlich kühles, selbstgebrautes Bier und ein broodje, das mit biologischen Zutaten hergestellt wurde. Herrlich!

Nun ist es jedoch nicht so, dass Utrecht nichts anderes als Müßiggang zu bieten hätte. Im Gegenteil: Der Kirchturm des Utrechter Doms ist mit 112 Metern der höchste der Niederlande und kann bestiegen werden. Weitere kulturelle Highlights sind das Museum Catharijneconvent mit religiösen Kunstwerken und das architektonische Meisterwerk der De Stijl-Künstlervereinigung, das Rietveld Schröder Haus. Wer mit Kindern unterwegs ist, der sollte sich das Dick Bruna Haus nicht entgehen lassen, denn dort dreht sich alles um das kleine Kaninchen Miffy.

Und zuletzt noch ein Insidertipp: Am Ende der Oudegracht kann man sich Kanus und Flüsterboote mieten und damit die Utrechter Grachten vom Wasser aus entdecken. Machen Sie es also wie die Utrechter: Verbringen Sie einen Sonnentag ganz entspannt an oder auf der Gracht!

Adressen:

  • Stadtschloss Oudaen, Oudegracht 99
  • Domturm, in der Stadtmitte, nicht zu übersehen
  • Kanuverleih, Oudegracht 4 (Kanu 5 Euro pro Stunde)
Entdecken Sie mehr in der Umgebung
Google map

Entdecken Sie Holland zu jeder Saison

Holland ist zu jeder Jahreszeit ein Genuss! Entdecken Sie die besten Urlaubstipps für Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter.

Weiter

Mehr von diesem Blogger