Apfelkuchen als Seelentröster

Denise Kortlever, woensdag 13 februari 2013

Fragen Sie einen Holländer zu seinem Lieblingskuchen, dann wird die Antwort vermutlich ‚Apfelkuchen‘ lauten. Die meisten Familien haben ein Lieblingsrezept, das von Generation zu Generation weitergereicht wird, wobei ihm jede ihre eigene besondere Note verleiht. Das einzige was sie alle gemein haben, ist der warme Duft von Zimt und frische Schlagsahne.

Winkel43 in Amsterdam gilt für viele als beste Adresse für holländischen Apfelkuchen, und es ist deshalb auch kein Wunder, dass dort täglich Hunderte Kuchenstücke serviert werden. In der Nähe des belebten Noordermarkts gelegen, ist Winkel43 stets mit Einheimischen und Marktbesuchern gefüllt, die sich dort ein wenig vom Einkaufen ausruhen. Der Apfelkuchen dort hat einen feuchten Teig und eine knusprige Kruste, die perfekt mit den großen, säuerlichen Apfelstücken harmonieren. Warm mit einem großen Klacks Schlagsahne serviert, ist dieser Kuchen so reichhaltig, dass er eine ganze Mahlzeit ersetzt.

Laut der Amsterdamer Tageszeitung Het Parool ist der Apfelkuchen der bekannten Bäckerei Kuyt der beste der Stadt. Die meisten Amsterdamer scheinen diese Meinung zu teilen, da die Bäckerei wöchentlich über 500 Kilo Boskop-Äpfel verbraucht, um alle Kunden mit einem Stück ihres berühmten Gebäcks zu verwöhnen. Etwas abweichend von der klassischen holländischen Variante ist diese Version eher eine Apfelschnitte mit dicker Kruste, süßer Apfelfüllung und einer köstlichen Lage Puderzucker mit Mandelscheiben als Verzierung.

Bei Dudok in Den Haag, Arnheim und Rotterdam finden Sie eine weitere berühmte Variante des holländischen Klassikers. Hier können Sie einen Kuchen genießen, der kalt serviert wird, mit einer goldbraunen Streuselschicht bedeckt, einer etwas zerbrechlichen Kruste und einer großzügigen Menge saftiger, weicher Apfelstücke dazwischen. Natürlich ebenfalls mit frisch geschlagener Sahne serviert. Nach dem Genuss einer Portion ist man mit Sicherheit satt.

Drei-Sterne-Koch Jonnie Boer vom Restaurant De Librije in Zwolle hat den klassischen holländischen Apfelkuchen noch weiter entwickelt. Das Rezept seiner Mutter wurde in ein brillantes und beeindruckendes Gericht verwandelt: eine Neuinterpretation des Apfelkuchens, präsentiert in einem speziell angefertigten Holzkistchen. Zutaten wie Bitterschokolade, Sternanis, Mascarpone und eine Zimtstange werden Sie bei jedem Bissen überraschen.