Das Geheimnis der Texel-Lämmer

Denise Kortlever, maandag 6 mei 2013

Die Qualität von Texel-Lamm ist hervorragend und wird auf der ganzen Welt gelobt. Sogar die niederländische Königin Beatrix gibt zu, ein Fan davon zu sein, und angeblich lässt sie es zu Staatsbanketten ausländischen Staatsoberhäuptern servieren. Das Geheimnis, das sich hinter Texel-Lamm versteckt, ist sein einzigartiger Geschmack: ein leicht salziges Aroma, das von der salzigen Luft und dem salzhaltigen Boden stammt. Das Fleisch ist extrem zart und saftig.

Texel ist voll mit Schafen – derzeit befinden sich mit circa 14.000 genauso viele Schafe wie Einwohner auf der Insel – und da das schon seit Generationen so ist, haben die Inselbewohner viel Erfahrung und Know-how gesammelt. Der bekannte lokale Metzger Goënga erklärt, weshalb die Texel-Lämmer diese Kombination aus vorzüglichem Geschmack und exzellenter Zucht aufweisen. Die Lämmer sind ausnahmslos Texelaars, die spezielle Schafrasse der Insel, und wachsen auf kleinen Bauernhöfen auf, wo sie auf den ausgedehnten Weiden viel Platz zum Grasen haben. Original Texel-Lammfleisch stammt von Lämmern, die mindestens hundert Tage alt sind, das bedeutet, dass sie über drei Monate auf dem Weideland umherlaufen und das Gras genießen konnten. Und da sie auf Texel aufgezogen und auch geschlachtet werden, werden die Lämmer keinen stressigen Transports unterzogen, was sich offensichtlich positiv auf ihr Fleisch auswirkt.

Lamm ist von April bis Ende November erhältlich. Die Saison beginnt mit Milchlamm: sehr junges und zartes Fleisch, das nur wenige Monate pro Jahr erhältlich ist. Von September an gibt es ‚Graslamm‘, sehr köstlich, aber mit einem etwas ausgeprägteren Aroma. Wenn Sie Texel besuchen, müssen Sie unbedingt dieses spezielle Fleisch kosten, und bei der großen Auswahl an kulinarischen Lammprodukten von der Insel – vom berühmten Lamm bis hin zu Wurstwaren und von Lammkarree bis zu Kroketten – sollte Ihnen dies sicher nicht schwerfallen.