Entdecken Sie Eschers Fotografie

612 Mal gesehen

100% finden diesen Artikel nützlich.

4. Februar 2017 - 28. Mai 2017

Entdecken Sie Eschers Fotografie

Entdecken Sie erstmals Fotografien des Graphikers Escher und deren Einfluss auf sein Werk

Weiter

Vom 4. Februar bis 28. Mai 2017 präsentiert das Museum Escher in het Paleis die persönlichen Fotografien des genialen Graphikers MC Escher. In dem Museum in Den Haag kann man entdecken, welchen Einfluss die Aufnahmen auf sein graphisches Werk hatten.

  • Sehen Sie erstmals Eschers persönliche Fotoaufnahmen
  • Entdecken Sie die Verbindungen zwischen den Fotografien und seiner Graphik
  • Bewundern Sie über das 7 Meter lange Kunstwerk „Metamorphose III“

Die Kunst von MC Escher im ehemaligen Winterpalast

Im ehemaligen Winterpalast von Königinmutter Emma in Den Haag sind die weltberühmten, phantastischen Zeichnungen und Holzschnitte des Graphikers MC Escher in einer Dauerausstellung zu sehen. In seinem Werk hat der Künstler eine ganz eigene Welt geschaffen, die unsere Wahrnehmung mit perspektivischen Spielen und optischen Täuschungen immer wieder auf die Probe stellt. Strömt das Wasser aufwärts? Wie werden Fische zu Vögeln und seit wann gibt es Hände, die sich selbst zeichnen? Diese Fragen stellen sich beim Betrachten von Eschers Werken und sind nie eindeutig zu beantworten.

Die Kunstwerke balancieren auf einer dünnen Grenze zwischen Illusion und Realität. Dass es für einige dieser graphischen Kunstwerke auch ganz reale Vorlagen gab, das beweist eine ganz besondere Ausstellung. Mit dem Titel „Escher, Close up“ werden zum allerersten Mal Privataufnahmen des Künstlers präsentiert, die einen Einblick in die Denkweise Eschers bieten.

Mit den Augen eines Voyeurs

Die gezeigten Fotos hat Escher größtenteils selbst gemacht. Man schaut quasi mit dem Künstler über dessen Schulter auf seinen Alltag und seine Umgebung – was wohl auch der Grund dafür ist, dass er die Aufnahmen nie ausgestellt hat. Dennoch sieht man in diesen Fotografien neben dem privaten Moment auch deutlich seinen spezifischen Blick, der sich auch in seiner Kunst wiederfindet.

Das Urlaubsbild seiner Frau Jetta auf einem Felsvorsprung über dem Dorf Atrani beispielsweise verfügt über denselben Sog in die Tiefe, wie ihn einige Holzschnitte von Atrani aufweisen. Handelt es sich hier nun um eine Inszenierung Eschers oder ist es einfach „nur“ ein Urlaubsfoto? Escher schreibt dazu in seinen Tagebüchern, dass er dem Betrachter das Gefühl des Sturzes in die Tiefe vermitteln wolle. Eine Erfahrung, die sich bei längerer Betrachtung gerade dieses Fotos sicherlich einstellt.

Interaktive Ausstellung und Sonntagsfrühstück im ehemaligen königlichen Winterpalast

Die Fotografien verdeutlichen Eschers Bildaufbau und seine Suche nach visuellen Illusionen. Klassische Themen aus der bildenden Kunst, wie Natur, Perspektive und Spiegelung sind darin ebenso vertreten wie mathematische Aspekte wie die Flächenverteilungen. Der sieben Meter lange Holzschnitt „Metamorphose III“ vereint die verschiedenen Aspekte in sich und fasziniert mit seiner Vielfalt.

Die verschiedenen Aspekte seiner Kunst kann man in der interaktiven Ausstellung „Sehen wie Escher“ auch selbst erfahren. In dieser dauerhaften Präsentation betritt der Besucher einen Saal, in dem sich die Wände scheinbar bewegen und wo man in einer magischen Kugel das Erscheinen und Verschwinden von Welten beobachten kann. Anhand von Holzklötzen und Lithosteinen wird Eschers Arbeitsweise erläutert, sodass man ganz in die Vorstellungswelt des Künstlers eintauchen kann.

Tipp der Redaktion

Ein besonderes Extra ist das Sonntagsfrühstück in der ehemaligen Küche von Königinmutter Emma. Jeweils am 2. Sonntag des Monats (12.2. und 12.3.) kann man sich nach vorheriger Reservierung in königlichem Rahmen stärken und das Museum bereits vor den regulären Öffnungszeiten besuchen.

Entdecken Sie mehr in der Umgebung
Entdecken Sie Eschers Fotografie
Adresse: 
Lange Voorhout 74
2514EH
Anstehende Veranstaltungen