Slow Food

259 Mal gesehen

9. März 2017 - 25. Juni 2017

Slow Food

Betrachten Sie die Stillleben des Goldenen Zeitalters und genießen Sie die Highlights der Sammlung.

Weiter

In klassischem Ambiente widmet das Mauritshuis dem Phänomen des Mahlzeitstilllebens unter dem Titel „Slow Food“ eine Ausstellung. Vom 9. März bis 25. Juni 2017 werden Arbeiten von Künstlern aus dem Norden und Süden der Niederlande präsentiert, welche gegen Ende des 16. Jahrhunderts das Mahlzeitstillleben erfanden.

  • Entdecken Sie die Entwicklung des Mahlzeitstilllebens mit üppig inszenierten Lebensmitteln
  • Erleben Sie Mahlzeitstillleben des Goldenen Zeitalters in klassischen Interieur des Mauritshuis
  • Bestaunen Sie das weltberühmte „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“ von Vermeer

Slow Food und “Das Mädchen mit dem Perlenohrring”

Ursprünglich als Wohnhaus und Hotel für wichtige Gäste des Fürsten Moritz von Nassau angelegt, beherbergt das Adelspalais die Königliche Gemäldegalerie. Die Sammlung holländischer und flämischer Meisterwerke aus dem 17. Jahrhundert ist weltweit einzigartig und umfasst etwa 8oo Gemälde. Neben der festen Sammlung präsentiert das Mauritshuis temporäre Ausstellungen, wie über das Mahlzeitstillleben im Goldenen Zeitalter.

Slow Food - Mahlzeitstillleben des Goldenen Zeitalters

Die Künstler im Norden und Süden der Niederlande begannen zum Ende des 16. Jahrhunderts, Lebensmittel auf Tischen zu drapieren und diese zu porträtieren. Damit war das Mahlzeitstillleben geboren. Die Motive üppig inszenierter Lebensmittel und prachtvoller Gegenstände waren Ausdruck des unermesslichen Reichtums, der in diesem Teil Europas herrschte. Die Art und Weise, in der verschiedene Künstler die Details dieser Mahlzeitstillleben ausarbeiteten, bleibt bis heute spektakulär.

Jetzt wird diesem besonderen Phänomen erstmalig eine eigene Ausstellung gewidmet. Die Protagonisten der Ausstellung sind die flämische Malerin Clara Peeters, von der das Mauritshuis vor ein paar Jahren ein größeres Mahlzeitstillleben erwarb, und Haarlems Maler Floris van Dijk. Ihre Arbeit antizipiert die Werke späterer Haarlemer Meister, wie Pieter Claesz und Willem Heda, als die bekanntesten Repräsentanten des Genres.

Die ständige Sammlung im Mauritshuis

Das Mauritshuis beherbergt einzigartige niederländische Gemälde des Goldenen Zeitalters. Die kompakte, weltberühmte Sammlung befindet sich in einem Gebäude aus dem 17. Jahrhundert, mitten in Den Haag. Meisterwerke, wie Vermeers Mädchen mit dem Perlenohrring, Die Anatomiestunde des Dr. Nicolaes Tulp von Rembrandt, Der Distelfink von Fabritius und Der Stier von Potter gehören zur Dauerausstellung der intimen Museumsräume dieses Bauwerks aus dem siebzehnten Jahrhundert.

Das im Juni 2014 neueröffnete Gebäude, in dem sich das Mauritshuis befindet – der ehemalige Wohnsitz des Fürsten Johann Moritz von Nassau-Siegen – trägt enorm zum Charakter des Museums bei. 1644 fertiggestellt, ist es eines der wichtigsten Beispiele klassizistischer Architektur des 17. Jahrhunderts in den Niederlanden. Die Kombination aus kompakter Sammlung mit Weltklasseformat und dem intimen wie klassischen Ambiente machen das Mauritshuis einzigartig. Nicht ohne Grund ist das Museum auch als »Schmuckkästchen« bekannt.

Entdecken Sie mehr in der Umgebung
Slow Food
Adresse: 
Plein 29
2511CS Den Haag
Anstehende Veranstaltungen