Etikette & besondere Anlässe

14 Mal gesehen

Nachfolgend finden Sie eine Reihe von Hinweisen, um die niederländische Lebensweise besser zu verstehen.

Etikette

Kennenlernen: Wenn man Verwandte, Freunde und Bekannte trifft, gibt man sich üblicherweise drei Küsse auf die Wange, rechts und links abwechselnd.  Männer geben sich generell die Hände.

Konversation: Die Niederländer sind für ihre Direktheit bekannt (die manchmal gar als Grobheit aufgefasst wird), und es gibt kein Thema, das in einer informellen Runde tabu wäre. Das einzige, was man nicht macht, ist einen niederländischen Bekannten zu fragen, wie viel er oder sie verdient.

Geschäfte machen: Die geradlinige Kultur führt dazu, dass nicht viel Raum für Smalltalk bleibt. Man gibt sich die Hände, stellt sich vor und redet über das Geschäft. Oft wird man direkt mit dem Vornamen angesprochen, selbst wenn man der Geschäftsführer ist.

Sobald ein Vertrag unterschrieben ist, fängt man nicht noch einmal mit den Verhandlungen an. Für die Niederländer ist ein Vertrag das Ende der Verhandlungen: abgemacht ist abgemacht. Mündliche Vereinbarungen, Einladungen und Versprechen werden oft wörtlich genommen.

Geschenke: In Holland ist es üblich, ein Geschenk mitzubringen, und zwar nicht nur zum Geburtstag, sondern auch wenn man zu einem Abendessen zu jemandem nach Hause eingeladen ist. Das könnte ein Buch sein, Blumen, Pralinen oder eine Flasche Wein. Wenn man ein Geschenk erhält, wird erwartet, dass man es gleich auspackt.

Essen: Essen spielt in der niederländischen Kultur keine besonders große Rolle. Das Frühstück wird oft ausgelassen, zum Mittagessen gibt es häufig Brot, Milchprodukte und Obst, und zum Abendessen meistens Kartoffeln, Gemüse und ein Stück Fleisch. Kaffee und Tee trinkt man den ganzen Tag über.

Das Abendessen wird normalerweise zwischen 18 und 19 Uhr eingenommen. In Restaurants schließt die Küche oft gegen 21 Uhr.

Besondere Anlässe

Geburtstag: Die meisten Leute feiern ihren Geburtstag zusammen mit Verwandten und Freunden. Das „Geburtstagskind“ bekommt Geschenke, während die Gäste Kuchen und Getränke zu sich nehmen. Ein fünfzigster Geburtstag wird immer mit einem großen Fest gefeiert. Männer werden an ihrem fünfzigsten Geburtstag „Abraham“ genannt, Frauen „Sarah“; dies ist eine Anlehnung an die gleichnamigen biblischen Figuren.

Hochzeit: Um eine Ehe einzugehen, ist eine standesamtliche Zeremonie erforderlich. Eine Hochzeit in der Kirche ist traditionell. Die Gäste werden oft in „Tag-“ und „Abendgäste“ unterteilt. Die Abendgäste sind nur zur Feier oder zum Empfang eingeladen. Die Niederlande waren das erste Land, das die gleichgeschlechtliche Ehe zuließ.

Geburt: Wenn ein Kind geboren wird, wird Zwieback mit blauem oder rosafarbenem Aniskonfekt, den sogenannten "Mäuschen" (muisjes), serviert.

Beerdigung: Typisch für die niederländische Wesensart ist es, dass um eine Beerdigung kein großes Aufheben betrieben wird. Maßgeschneiderte Bestattungsdienste werden zwar immer beliebter, aber die traditionelle Beerdigung ist die üblichste.