Progressives Holland

9 Mal gesehen

Die Niederlande ziehen seit Jahrhunderten Menschen aus allen Ecken der Welt an – und heißen diese willkommen. Dies hat den Niederlanden zu einem Ruf als tolerantes Land verholfen, das jedes Individuum respektiert. 

Das liberale Denken in den Niederlanden hat dazu geführt, dass einige spezielle Rechte erworben und progressive Gesetze verabschiedet worden sind. Ein Trendsetter zu sein bedeutet jedoch häufig auch, dass man kritisiert wird. Diese Übersicht gibt Ihnen einen kurzen Einblick in die am stärksten diskutierten liberalen erworbenen Rechte.

Drogen

In den Niederlanden sind alle Drogen verboten. Es ist illegal, Drogen herzustellen, zu besitzen, verkaufen, im- und exportieren. Die Regierung hat jedoch eine strenge und kontrollierte Drogenpolitik entworfen, die das Rauchen kleiner Mengen Cannabis toleriert.

Coffee Shops

Coffee Shops dürfen nur weiche Drogen verkaufen und nicht mehr als fünf Gramm Cannabis pro Person und Tag. Coffee Shops unterliegen strengen Gesetzen, die die Menge der zugelassenen weichen Drogen kontrollieren sowie die Bedingungen, unter denen diese verkauft und benutzt werden.

Homosexualität

Über die Jahre hinweg hat die homosexuelle Gemeinschaft immer mehr Rechte und Respekt erhalten. Heutzutage unterstützt die breite Mehrheit der niederländischen Bevölkerung Toleranz und gleiche Rechte für Homosexuelle.

Gleichgeschlechtliche Ehe

2001 waren die Niederlande das erste Land der Welt, das die gleichgeschlechtliche Ehe legalisierte.

Adoption durch Homosexuelle

2009 wurde die Adoption von Kindern durch lesbische oder schwule Paare möglich gemacht.

Prostitution

2000 wurde Prostitution offiziell als legaler Beruf anerkannt. Seit diesem Jahr ist die Prostitution ein legaler Handel und Prostituierte müssen Steuern zahlen. Das Amsterdamer Rotlichtviertel, auch bekannt unter dem Namen "De Wallen", ist ausserdem eines der touristischsten Rotlichtviertel der Welt.