Fahrradrouten - Netzwerk

8 Mal gesehen

Aktivurlaub im Osten der Niederlande: Ob als Pärchenausflug oder als Familienprogramm – die Provinzen Gelderland und Overijssel mit ihrem ländlichen Charme und ihren ebenen Wegen sind ein Paradies für Radfahrer. Dank des Fahrradroutennetzwerkes wird die Streckenplanung jetzt noch einfacher. Das Beste: Für deutsche Fahrradurlauber entfällt eine lange Anfahrt – der endlose Fahrradspaß liegt fast vor der eigenen Haustür.

Fahrradknotenpunkte

In ganz Overijssel, der Veluwe und der Region Achterhoek liegt ein über Tausende von Kilometern verzweigtes, gut ausgeschildertes Fahrradroutennetzwerk. Über dieses Netzwerk können Sie komplett in Eigenregie endlose Fahrradtouren entlang sogenannter Knotenpunkte unternehmen.

Wie funktioniert das Fahrradroutennetzwerk mit den Knotenpunkten?

Mit Hilfe des Fahrradroutennetzwerkes stellen Sie selbst Ihre Streckenverläufe zusammen – und planen so exakt nach Wunsch. Sie legen einen Startpunkt fest, die Umgebung, die Sie interessiert und die Streckenlänge. Dafür nutzen Sie die Fahrradroutenabschnitte, die über die Knotenpunkte miteinander verbunden sind. Jeder Knotenpunkt hat eine eigene Nummer. Schilder entlang der Strecke verweisen in beide Richtungen zum nächsten Knotenpunkt. An jedem Knotenpunkt befindet sich eine Informationstafel mit einer Umgebungskarte. Auf dieser finden sich sämtliche Streckenabschnitte, die Knotenpunkte und die Entfernung zwischen den einzelnen Knotenpunkten. So können Sie auch ad hoc entscheiden, Ihre Strecke abzukürzen, noch einen weiteren Knotenpunkt anzufahren oder ein Highlight in der Umgebung zu besichtigen. Dazu verlassen Sie einfach den Knotenpunkt und „fietsen“ entlang der Schilder zum nächsten Knotenpunkt.

Für jeden ein Angebot nach Maß

Die kürzeren Routen beginnen bei einer Länge von circa zehn Kilometern und lassen sich anhand der Knotenpunkte auf eine Strecke in gewünschter Länge ausdehnen. Solange Sie die Nummer des Knotenpunktes, an dem Sie gestartet sind, im Hinterkopf behalten, können Sie quer durch die gesamte Region „streunen“ und immer wieder zu Ihrem Ausgangspunkt zurückgelangen. Ihre nächste Radtour kann dann wieder völlig anders aussehen.

Beste Radregion der Niederlande

Die Region Achterhoek ist vom niederländischen Fahrradverband zur besten Radregion der Niederlande gewählt worden. Was nicht weiter verwundert: Denn die exzellent ausgebauten Radwege führen durch eine Landschaft, die nirgendwo sonst in den Niederlanden so abwechslungsreich ist. So „fietsen“ Sie quer durch idyllische Naturschutzgebiete, Wälder und weitläufige Wiesen entlang alter Bauernhöfe, Schlösser und durch verträumte Dörfer.

Darüber hinaus wird die Region Achterhoek auch dem internationalen Netzwerk von Fahrradknotenpunkten angegliedert. Allein das Achterhoeker Fahrradroutennetzwerk ist beinahe 1.500 Kilometer lang, zählt 330 Knotenpunkte und ist mit den Radrouten durch die Regionen Veluwe und Twente verbunden. Im Juni wird es zudem noch dem neuen Fahrradroutennetzwerk Arnheim-Nimwegen angegliedert – und Ende 2009 den Fahrradrouten durch die angrenzenden deutschen Regionen.

Gutes Kartenmaterial

Bei den regionalen VVV-Tourismusbüros sind eigens für das Fahrradroutennetzwerk entwickelte Fahrradkarten für die Regionen Achterhoek, Veluwe, Twente, Salland, Vechtdal, Kop van Overijssel und IJsseldelta erhältlich. Auf diesen Karten sind die Nummern aller Knotenpunkte mitsamt den dazwischen liegenden Verbindungsrouten verzeichnet. Zu jedem Streckenabschnitt wird eine Kilometerangabe genannt, sodass Sie schon im Vorhinein eine Route ausarbeiten können und genau wissen, welche Distanz Sie insgesamt abfahren.