Escher im Palast

1 Mal gesehen

Maurits Cornelis Escher war ein grafischer Künstler, der von 1898 bis 1972 lebte. Er war ein absoluter Meister im Zeichnen von unmöglichen Situationen und optischen Illusionen. „Escher in het Paleis“ (Escher im Palast) ist eine Dauerausstellung in einem ehemaligen Palast der Königsfamilie im historischen Zentrum von Den Haag.

Werke von Grafikkünstler Escher

Denken Sie an Zeichnungen, in denen das Wasser nach oben fließt, unendliche Treppenhäuser, Reptilien, die in Teufelskreisen zwischen Gegenständen auf einem Schreibtisch umherkrabbeln und dabei das Papier verlassen und wieder auftauchen, Hände, die aus einem Blatt Papier erscheinen und sich selbst zeichnen. Für die meisten ist das schwer vorzustellen – und erst recht zu zeichnen. Aber all das gibt es im Escher-Museum „Escher im Palast“ zu sehen.

Verwirrung und Gelächter

Die Zeichnungen verblüffen und amüsieren jeden Besucher. Eine Etage mit Multimedia hilft Ihnen dabei, optische Illusionen besser zu verstehen und gar eigene herzustellen. Für ein paar Euro können Sie innerhalb von eineinhalb Stunden die gesamte Kollektion anschauen. Es wird Ihnen bei „Escher im Palast“ gefallen.

Holland mit einer Gruppe