Schloss Loevestein

1 Mal gesehen

Schloss Loevestein befindet sich im Ort Poederoyen in der Provinz Gelderland, am Zusammenfluss von Maas und Waal. Schloss Loevestein ist eine Wasserburg, die zwischen 1357 und 1368 erbaut wurde. Die Burg diente nicht nur als strategische Verteidigungsanlage, sondern auch als lukrative Zollstation. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts wurde Schloss Loevestein zu einem offiziellen Staatsgefängnis, in dem sich die spektakulärste Flucht der holländischen Geschichte zutrug. Darüber hinaus gehörte das Schloss zur so genannten Holländischen Wasserlinie.

Die Flucht von Hugo de Groot

Einer der bekanntesten Gefangenen auf Schloss Loevestein war Hugo de Groot. Dieser Rotterdamer Gelehrte und Ratspensionär floh 1621 auf spektakuläre Weise von Schloss Loevestein, wo er eine lebenslange Gefängnisstrafe absitzen sollte. Auch wenn de Groot hinter Schloss und Riegel saß, so hatte er doch ein Recht auf Literatur. Zum so und so vielten Mal wurde eine große Kiste voller Bücher geliefert. Zu Beginn wurden die Kisten noch kontrolliert, aber im Laufe der Zeit wurden die Kontrollen immer seltener durchgeführt. Das brachte die Frau von Hugo de Groot, Maria van Reigersberch, auf die Idee, Ihren Mann in einer Kiste aus dem Gefängnis zu schmuggeln. Eines Tages nutze Hugo de Groot seine Chance und stieg in die Kiste. Er entwischte und floh nach Frankreich.

Einzigartige Naturlandschaft

Schloss Loevestein bietet das ganze Jahr spannende und lustige Aktivitäten. Kinder können sich als Ritter oder Burgfräulein verkleiden und werden spielerisch durch die Geschichte geführt. Erwachsene können an einer Audiotour in niederländischer oder englischer Sprache teilnehmen und alle Geschichten von Schloss Loevestein erfahren. Das imposante Schloss liegt eingebettet in einer einmaligen Naturlandschaft. Ein Besuch des Schlosses Loevestein lässt sich daher gut mit einer Wanderung durch dieses wunderschöne Gebiet mit vielen besonderen Pflanzen- und Vogelarten kombinieren.

Holland mit einer Gruppe