Der Nationalpark Schiermonnikoog

2 Mal gesehen

Schiermonnikoog ist eine der fünf bewohnten westfriesischen Inseln in den Niederlanden. Der Einfluss von Ebbe und Flut und die Lage zwischen Wattenmeer und Nordsee bescheren der Insel ein Klima, das deutlich anders ist als auf dem Festland. Dieses besondere Klima führte neben anderen Einflüssen zu einer Vielfalt von Landschaftsformen, wie Strände, Dünen, Wälder, Deichvorland, Polder, Seen und Watt, und vielen verschiedenen Tieren und Pflanzen. 

Flora und Fauna von Schiermonnikoog 

Typisch für Schiermonnikoog ist die einzigartige Vogelwelt. An dem kleinen See Westerplas sieht man das ganze Jahr über verschiedene Vögel, darunter das Blaukehlchen, den Kormoran, die Bekassine, den Fischadler, den Löffler, den Seidenreiher, die Rohr- und die Kornweihe. Besuchen Sie auch den Entenfang auf Schiermonnikoog. Früher wurden hier Enten gefangen, heute ist es jedoch eine kulturhistorische Sehenswürdigkeit.

Die reiche Pflanzenwelt ist ein weiterer Grund, warum Schiermonnikoog ein Nationalpark ist. Hier wachsen Gräser, Algen, Kräuter, Moose, Blumen, Pflanzen, Bäume und Pilze. Bei geführten Wanderungen können Sie die ganze Schönheit Schiermonnikoogs bewundern. Wenn sich Ihnen die Gelegenheit bietet, sollten Sie auf jeden Fall eine Wattwanderung unternehmen. Eine solche Wanderung über den Meeresboden ist eine ganz besondere und bleibende Erinnerung.

Bootstour nach Schiermonnikoog 

Schiermonnikoog ist einer der schönsten Flecken der Niederlande. Jedes Jahr kommen Tausende von Naturliebhabern auf die Insel, die die Ruhe und den Reichtum der Insel genießen möchten. Wagen Sie auch die Überfahrt vom Festland zum Nationalpark Schiermonnikoog. Ein Boot bringt Sie in 45 Minuten in dieses kleine Paradies.

Schauen Sie sich hier unser Angebot Ferienhäuser in Schiermonnikoog an.

Mehr Natur