Zuid-Kennemerland

7 Mal gesehen

Der Nationalpark Zuid-Kennemerland ist ein Gebiet aus Dünen, Stränden und Poldern. Nirgendwo in den Niederlanden ist der Strand so breit wie hier und die Dünen sind vielleicht die schönsten der Niederlande. Dass man die Schönheit des Landes schon früh bemerkt hat, lässt sich an archäologischen Funden ablesen. Im 17. Jahrhundert war es vor allem im reichen Bürgertum Amsterdams beliebt. Sie betrachteten die Dünen als herrliches Jagdgebiet und ließen hier prächtige Landhäuser errichten. Heutzutage beherbergt das Gebiet eine besondere Flora und Fauna und Menschen jeglichen Alters genießen die Schönheit des Nationalparks Zuid-Kennemerland.

Dünen und Hinterland

Zuid-Kennemerland ist ein Dünengebiet von ungefähr 3800 Hektar mit einer besonderen Flora und Fauna. Die erste Dünenreihe muss viel aushalten und nur das Dünengras ist stark genug, um dem starken Wind und dem umherfliegenden Sand standzuhalten. Dahinter beginnt das Dünengebiet mit Dornbüschen, Holundern und Stranddisteln. An einigen Stellen drückt Süßwasser nach oben, dort sieht man vor allem das Herzblatt, die Orchidee und die Strandwinde. Seit man die Wassergewinnung im Jahr 2003 eingestellt hat, entstehen an einigen Stellen wieder feuchte Dünentäler.

Neben Damhirschen, Eichhörnchen, Kaninchen, Rehen und Füchsen gibt es auch Schottische Hochlandrinder, Shetlandponys und Konik-Wildpferde, die zur natürlichen Pflege des Parks beitragen. Rund hundert Vogel- und etwa zwanzig verschiedene Schmetterlingsarten leben in den Dünen.

Landgüter in Zuid-Kennemerland

Drei Landgüter, die vor Jahrhunderten von reichen Städtern angelegt wurden, unterstehen heute der staatlichen Forstverwaltung. Duinvliet, Elswout und Middenduin haben wunderschöne Landschaftsgärten und besitzen einen großen kulturhistorischen Wert. Diese Oase der Ruhe bietet Raum für allerlei Aktivitäten, wie ein Picknick oder einen Rundgang mit dem Förster.

Mehrere Bunker und der Ehrenfriedhof sind Spuren einer dunklen Vergangenheit. Im Zweiten Weltkrieg wurden in den Dünen viele Bunker gebaut. Auf dem Ehrenfriedhof liegen etwa 300 Widerstandskämpfer, die während des Kriegs in dem Dünengebiet exekutiert wurden.

Man kann einen Besuch im Nationalpark gut mit einem Strandurlaub kombinieren, denn das Gebiet erstreckt sich von Zandvoort bis Bloemendaal. Auch die historische Stadt Haarlem ist nur einen Steinwurf weit entfernt.