Noardlike Fryske Wâlden

Die niederländische Provinz Friesland hat viele herrliche Naturlandschaften und die Nationallandschaft Noardlike Fryske Wâlden ist eine davon. Das friesische Noardlike Fryske Wâldensch bedeutet auf Deutsch Nördliche Friesische Wälder. Es gibt in diesem Gebiet zwar einige Wälder, aber dieses Sumpfgebiet weist vor allem ein typisches Muster aus kleinen Parzellen und vielen „Dobben” auf, eine bestimmte Art von Wasserloch.

Dobben und Erlenwäldchen

Wenn man durch die Noardlike Fryske Wâlden geht, fallen einem die vielen Dobben auf. Diese flachen Senken stammen noch aus der Eiszeit. Bauern haben Jahrtausende später die Senken zuerst genutzt, um Torf abzubauen, später wurden sie zu Wasserspeichern u.a. für das Vieh. In diesem Gebiet gibt es ungefähr 300 Wasserlöcher.

Die Sumpfweiden hat man im vorigen Jahrhundert gerne genutzt. Daraus entstand ein ganz besonderes Muster mit außergewöhnlich langgestreckten Erlenwäldchen. Dabei handelt es sich um eine typisch niederländische Erscheinung, bei der man an beiden Ufern eines Wassergrabens in einer geraden Reihe Erlen pflanzte.

Mittelalterliche Pfade

Bei einem Ausflug durch die Landschaft der Noardlike Fryske Wâlden kommen Sie an wunderschönen Landgütern, Klöstern und beschaulichen Dörfern vorbei. Manche Pfade sind schon uralt und wurden früher von Mönchen und Bauern benutzt, die unterwegs zu nahegelegenen Kirchen oder Bauernhöfen waren.
Inmitten der Spuren der Vergangenheit scheint die Zeit in der herrlichen Landschaft der Noardlike Fryske Wâlden keine Rolle zu spielen.

Mehr Natur