Wassersport in Holland

Wann immer ein größeres Wasserfahrzeug auf eine der fast 1.000 beweglichen Brücken in den Niederlanden zu schippert, fährt die Brücke hoch – und Autofahrer müssen warten. Die Bedingungen für Wassersportler sind in Holland ausgezeichnet: Von den 41.500 Quadratkilometern Landesfläche sind stolze 7.700 Quadratkilometer mit Wasser bedeckt. Drei wichtige Flüsse, der Rhein, die Maas und die Schelde, strömen westwärts entlang niederländischer Städte, verzweigen sich, und münden schließlich in die Nordsee. Das Wasserstraßennetz ist dementsprechend insgesamt 6.000 Kilometer lang.

Ob Segeln, Surfen, Kitesurfen, Sportangeln, Kanu- oder Bootfahren: In den großen Wassersportrevieren wie Friesische Seenplatte und Ijsselmeer werden Urlauber schnell fündig. Und aufgrund der kurzen Abstände bieten sich die malerischen Wasserwege und Grachten auch für eine Fahrt von Stadt zu Stadt an.

  • Reviere in Friesland

    Den Wind in den Haaren spüren. Die Sonne im Gesicht genießen. Ein perfekter Tag für eine Fahrt nach Friesland.

    Weiter
  • Reviere in Flevoland

    Flevoland ist erst durch die Einpolderungsmaßnahmen im Laufe des letzten Jahrhunderts entstanden, und somit die jüngste Provinz der Niederlande.

    Weiter
  • Aktivitäten

    Holland ist seit eh und je als Wassernation bekannt und auch unter Wassersportlern schon lange kein Geheimtipp mehr.

    Weiter
  • Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene

    Sie sind eine absolute Wasserratte und haben sich überlegt, endlich einmal einen Wassersport auszutesten?

    Weiter