Holland Wasserland

102 Mal gesehen

Holland Wasserland

Entdecken Sie, wie das Wasser Holland geformt hat, von den einzigartigen Landschaften bis hin zu besonderen wasserbautechnischen Projekten.

Weiter

Holland und Wasser sind untrennbar mit einander verbunden. Nahezu ein Drittel unseres Landes befindet sich unter dem Meeresspiegel. Das hat Holland zu dem gemacht, was es heute ist, von den einzigartigen Landschaften und dem besonderen Erbe bis hin zu wasserbautechnischen Projekten, die uns vor Überschwemmungen schützen sollen. Ob Sie nun individuell oder mit einer Gruppe reisen, ob Sie Kultur oder Natur bevorzugen, Holland Wasserland hat für jeden etwas zu bieten.

  • Lassen Sie sich überraschen von den Deltawerken, der Verteidigungslinie gegen das Wasser.
  • Besuchen Sie das UNESCO-Weltkulturerbe Kinderdijk und die historische Wasserstadt Dordrecht.
  • Genießen Sie die besondere Natur des Nationalparks Weerribben-Wieden, des größten zusammenhängenden Niedermoors Nordwest-Europas.

Verteidigungslinie gegen das Wasser: Die Deltawerke  

Besuchen Sie beispielsweise die Deltawerke, eines der modernen Weltwunder. Nach der Flutkatastrophe des Jahres 1953, bei der über 1800 Menschen ums Leben kamen, waren sich alle einig, dass so etwas nie mehr geschehen darf. Deshalb wurden die Deltawerke ins Leben gerufen. Diese Verteidigungslinie gegen die See ist ein Muss für jeden, der sich dafür interessiert, wie sich Holland gegen Überschwemmungen schützt. Besuchen Sie die Oosterscheldekering, einen einzigartigen Staudamm von 8 km Länge, oder verbringen Sie den Tag in Deltapark Neeltje Jans, einem Wasser-Themenpark auf einer Insel in der Oosterschelde.

Kultur genießen im UNESCO-Weltkulturerbe Kinderdijk und Dordrecht

Wer an Holland denkt, der denkt sofort an Windmühlen. Aber wussten Sie eigentlich, dass diese Mühlen seit jeher eine wichtige Rolle spielen um Überflutungen zu verhindern? Die 19 Windmühlen des fotogenen Kinderdijk sind ein Symbol für das holländische Wassermanagement und wurden 1997 in die UNESCO-Weltkulturerbeliste aufgenommen. Bereits seit 1740 helfen sie, das tief gelegene Umland trocken zu halten. Besucher können die beiden Museumsmühlen besuchen und sich am Arbeitsplatz des Müllers über die Funktionsweise der Windmühlen informieren.

Kombinieren Sie Kinderdijk mit einem Besuch in Dordrecht, der ältesten Stadt Hollands. In dieser wasserreichen Stadt finden Sie nicht weniger als tausend Baudenkmäler, darunter das Augustinerkloster aus dem 13. Jahrhundert und die Grote Kerk. Auch Kultur-Fans können sich freuen: die Gemäldesammlung des Dordrechter Museums ist weltweit berühmt. Unser Tipp: Spazieren Sie durch die alten Häfen und lassen Sie sich durch die herrlichen Ausblicke überraschen!

Giethoorn, Venedig des Nordens

Eines der schönsten Dörfer Hollands ist Giethoorn. In diesem idyllischen Ort können Sie mit eigenen Augen sehen, wie die Holländer mit und auf dem Wasser leben: die Häuser sind auf kleinen Torfinseln erbaut, die mit über 170 Holzbrücken verbunden sind. Unternehmen Sie eine Tour mit einem ‚Flüsterboot‘ (Boot mit Elektromotor) oder einem Rundfahrtboot entlang der herrlichen Bauernhöfe aus dem 18. und 19. Jahrhundert, und kehren Sie anschließend im 2-Sterne-Restaurant De Lindenhof ein.

Giethoorn ist die ideale Ausgangsbasis für einen Besuch des Nationalparks Weerribben-Wieden, des größten zusammenhängenden Niedermoors Nordwest-Europas. In diesem herrlichen Naturgebiet leben viele verschiedene Tierarten, von der Trauerseeschwalbe über den Silberreiher bis hin zum Otter. Die beste Art, um diesen Nationalpark zu entdecken, ist vom Wasser aus. Mieten Sie ein Kanu oder ein Ruderboot und genießen Sie die Ruhe und die Schönheit der Natur.

Neugierig, was Sie in Holland Wasserland sonst noch so unternehmen können? Laden Sie den Trade Kit herunter, und lassen Sie sich inspirieren!