LocHal Library interior design image by Ossip Architectuurfotografie

Ehemalige Lokomotivhalle erneuert: LocHal ist Tilburgs „neues Wohnzimmer“

19 Feb 2019

LocHal Library interior design image by Ossip Architectuurfotografie

Einst wurden in der bis zu 18 Meter hohen Halle aus dem Jahre 1932 Lokomotiven repariert. Nun ist LocHal Tilburgs (Provinz Nordbrabant) „neues Wohnzimmer“. In der umgebauten Lokomotivhalle befinden sich seit Anfang 2019 die öffentliche Bibliothek Midden-Brabant und weitere Einrichtungen für die niederländische Stadt.

Das historische Gebäude beherbergt jetzt eine moderne öffentliche Bibliothek, ein Wissens- und Kompetenzzentrum für Kultur und Kunst (Kunstloc Brabant), ein regionales Investitionsfondsbüro (Brabant C) und eine Reihe von buchbaren Arbeitsräumen (seats2meet). Das ebenfalls neue Café verfügt über eine Bar mit roten, braunen und goldenen Keramikfliesen und einem LocHal-Logo in Neon. Die alten Gleise des Standortes wurden verwendet, um drei große Zugtische mit Rädern zu bewegen. Ein einzelner Tisch kann so zur Erweiterung der Bar führen, oder wenn sie zusammen platziert werden, können sie zu einer Bühne oder einem Laufsteg werden, wobei die angrenzenden Treppen als Tribüne dienen. Die räumliche Gestaltung entspricht der Idee eines offenen, kooperativen und produktiven Arbeitsbereichs: Die LocHal selbst ist die Lokomotive. Ein Gebäude als Motor für Innovationen, wo gemeinsames Handeln der Weg der Zukunft ist.

LocHal, Burgemeester Brokxlaan 1000, 5041 SG Tilburg 

Weitere Informationen: https://lochal.nl/ (niederländisch); allgemeine Informationen über Tilburg: https://www.visitbrabant.com/de