Liberation Route Europe: Weltkriegs-Gedenkfeiern im September 2018

10. September 2018

In Erinnerung an die Befreiung Europas von den Nationalsozialisten durch die Alliierten vor 75 Jahren werden 2019 und 2020 hunderte von Gedenkfeiern organisiert. Vor allem entlang der „Liberation Route Europe“ (LRE) finden zahlreiche Aktivitäten statt. Die LRE ist eine internationale Route der Erinnerung, welche die wichtigsten Regionen verbindet, durch die die westlichen Alliierten in der Zeit von 1944 bis 1945 vorgestoßen sind. In den Niederlanden, die Teil der LRE sind, finden bereits im Herbst 2018 diverse Gedenkfeiern statt. So etwa rund um Arnheim, wo im September 1944 die „Operation Market Garden“ stattfand.

Operation Market Garden

Bei der „Operation Market Garden“ handelte es sich um eine Luft-Boden-Operation der Alliierten im Zweiten Weltkrieg. Sie fand vom 17. bis 27. September 1944 in den niederländischen Provinzen Nordbrabant und Gelderland statt. Der unerwartet starke deutsche Widerstand in Arnheim verhinderte die Einnahme der wichtigen Rheinbrücke. Die Alliierten mussten sich schließlich unter hohen Verlusten an Menschen und Material zurückziehen.

Gedenkfeiern im September 2018

In Gedenken an die „Operation Market Garden“ werden im September 2018 rund um Arnheim diverse Aktivitäten angeboten, wie etwa Führungen zur Geschichte der Brücke von Arnheim (11. bis 16. September). Die Woche darauf (17. bis 23. September) finden täglich Kranzniederlegungen statt, um der gefallenen Soldaten zu gedenken. Ein weiterer Programmpunkt ist eine Jugendkonferenz, die am 18. September beginnt und Studenten einlädt, über Themen wie Krieg, Frieden und internationale Zusammenarbeit zu diskutieren. Der Höhepunkt des Programms wird am Samstag, 22. September, „Race to the bridge“ sein: eine Kolonne historischer Fahrzeuge aus dem Zweiten Weltkrieg fährt von den ehemaligen Landungszonen in Renkum zur Arnheimbrücke. Das komplette Programm steht auf: https://www.airborne-herdenkingen.nl/en/ (Englisch)

Eine Route der Freiheit durch Europa

Die Stiftung Liberation Route Europe (LRE) hat in Erinnerung an die Befreiung Europas durch die Alliierten eine internationale Kampagne gestartet: „Europe Remembers 1944-1945“ (Europa Gedenkt 1944-1945). Das Projekt findet in allen neun Ländern statt, die an die LRE angeschlossen sind. Auf der Route finden Interessierte Museen, Gedenkstätten, Denkmäler und Soldatenfriedhöfe. Über eine App oder sogenannte Audio-Spots lauschen die Besucher Geschichten aus dem Zweiten Weltkrieg. Zudem wird im Vorfeld der Gedenkjahre 2019 und 2020 ein Portal über den Zweiten Weltkrieg lanciert.

Weitere Informationen: www.liberationroute.de; www.europeremembers.com