Female golfer swinging golf club on fairway during sunset
© OtmarW via Shutterstock

Golf in den Niederlanden: überraschend vielseitig

Entdecke die grünen Fairways inmitten der niederländischen Landschaft. Fahre mit dem Golfwagen über den Platz und versenke den Golfball im Loch. Kurzum: Genieße eine Partie Golf in den Niederlanden.

DutchGolf

Renommierte Golfbahnen

Die Niederlande sind ein echter Geheimtipp unter Golfern. Exklusive Golfplätze wie De Koninklijke Haagsche und De Pan sorgen für Abwechslung, Begeisterung und Spaß am Sport. Beide Golfplätze sind Teil der „Oude Negen“, einer Vereinigung aus dem Jahr 1914, die neun der ältesten Golfplätze in den Niederlanden vereint. Ihre Mission ist es, „den Golfsport zu pflegen, die Golfplätze ansprechend zu gestalten und den Spielern ein besonderes Erlebnis zu ermöglichen.“
Golf player plays ball from the bunker

Club für Mitglieder

Zaanse Golf Club

Obwohl es sich bei den meisten Golfplätzen in den Niederlanden um Member Clubs handelt, kannst du problemlos eine Startzeit reservieren. Auch die gehobenen Golfplätze sind für Besucher geöffnet, allerdings ist hier oft ein Handicap von 24 oder weniger erforderlich. In den meisten Fällen wird dies vorab kontrolliert. Einige „High End“ Golfclubs wie The Dutch, The International und The Duke sind nur für Mitglieder zugänglich. Um hier spielen zu können, benötigst du enge Kontakte oder eine Einladung von Mitgliedern.

So sieht The Dutch aus

Golfresorts in den Niederlanden

Trotz der Vielzahl an Golfplätzen gibt es nur wenige Golfresorts in den Niederlanden. Wenn du einen Golfplatz inklusive Unterkunft suchst, hast du die folgenden Möglichkeiten: De Drentsche Golf & Country Club, G&CC Lauswolt, Bernardus (Gastgeber des Golfturniers Dutch Open), Bergvliet, Crossmoor oder De Texelse. Da die Niederlande nicht sehr groß sind, liegen alle Resorts recht nah beieinander.

Golf player at KLM Open
Jeroen Korving
Obwohl die Niederlande flächenmäßig recht klein sind, gibt es erstaunlich viele Golfplätze.
Jeroen Korving leadingcourses.com

Von Amsterdam auf den Golfplatz

Amsterdam und Utrecht liegen maximal anderthalb Stunden vom weitesten Golfplatz entfernt, vorausgesetzt man vermeidet den Berufsverkehr zwischen 8 und 10 Uhr morgens. Obwohl die Niederlande flächenmäßig recht klein sind, gibt es erstaunlich viele Golfplätze.
275 Golfclubs in den Niederlanden
Die meisten der 275 Golfclubs liegen in den Provinzen Nordbrabant, Südholland und Nordholland. Die Anlagen sind gepflegt und die Preise sind – jedenfalls im Vergleich zu beliebten Golfländern wie Spanien und Portugal – immer noch relativ niedrig. Auf einem erstklassigen Golfplatz zahlt man für 18 Holes rund 150 €. Für einen guten Golfplatz zahlt man durchschnittlich 80 €.
  • Golf course Noordwijk
  • Golf course De Pan
  •  Bernardus golf course

Der Experte: Jeroen Korving



  1. Der Oude Negen

    Wenn du in den Niederlanden bist, solltest du unbedingt einen der Oude Negen-Golfplätze besuchen. Die folgenden Clubs gehören zu meinen Favoriten: Royal Haagsche, De Pan, Noordwijkse, Kennemer, Rosendaelsche, Eindhovensche oder die Hilversumsche. Manche Plätze können jedoch nur unter der Woche bespielt werden.

  2. Die einzigartigen Golfplätze entdecken

    Entdecke die verschiedenen Golfplätze der Niederlande. Der Golfclub De Zaanse liegt vier Meter unterhalb des Meeresspiegels. Westwoud befindet sich mitten in einem Poldergebiet. Links Valley ist der erste Reversible-Golfplatz in Europa. Besuche den Golfclub Tespelduyn in Noordwijkerhout und genieße die Aussicht auf die farbenfrohen Tulpenfelder.

  3. Besondere Tage

    Besuche die Niederlande am Königstag, am 5. Mai (Tag der Befreiung) oder während der Dutch Open. Du hast die Wahl zwischen ausgelassener Partystimmung in der Stadt und einer ruhigen Auszeit auf dem Golfplatz. Manche Golfclubs veranstalten besondere Aktionen, um die Leute auf den Platz zu locken.