Eurovision 2020

4 von 6 Besuchern finden diese Informationen nützlich.

Douze Points! Das Eurovision Songfestival ist jedes Jahr ein riesiges Fest, das Millionen Fans in vollen Zügen genießen, sowohl live als auch in den Cafés und Wohnzimmern, vor dem Fernseher oder in den sozialen Medien. Vor mittlerweile 44 Jahren hat Holland zuletzt gewonnen, aber jetzt kommt die Veranstaltung endlich wieder auf holländischen Boden zurück. Dank der hervorragenden Leistung von Duncan Laurence im Jahr 2019 ist Holland 2020 Gastland des Eurovision Songfestivals.

  • Die Veranstaltung, welche das musikalische Europa vereint; stimmen Sie für Ihren Lieblingskünstler.
  • Jedes Jahr wieder spektakuläre Momente, unvergessliche Shows und extravagante Outfits.
  • Erleben Sie es gemeinsam aus unmittelbarer Nähe: drei Abende voller überraschender Auftritte.

Das Eurovision Songfestival besteht bereits seit 1956 und wird jedes Jahr organisiert und im Fernsehen ausgestrahlt. Teilnehmende Länder aus Europa und darüber hinaus nehmen mit jeweils einem Lied am Wettbewerb teil. Die Künstler treten sowohl vor einer fachkundigen Jury als auch vor den TV-Zuschauern und dem Publikum vor Ort auf. Über 180 Millionen Menschen verfolgen die Live-Sendung am Fernseher oder über das Internet und können für ihren Favoriten stimmen. Es ist nicht möglich, für das eigene Land zu stimmen. Das Sieger-Land hat die Ehre, das Festival im folgenden Jahr zu organisieren. 2019 gewann der holländische Teilnehmer Duncan Laurence mit dem Lied Arcade.

Eurovision 2020 Festwoche

Bei den beiden Halbfinal-Wettbewerben am Dienstag und Donnerstag werden jeweils zehn Länder gewählt, die im großen Finale am Samstagabend auftreten dürfen. Einige Länder haben auf jeden Fall einen Platz im Finale: Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Großbritannien und Gastland Holland.

In welcher Stadt wird Eurovision 2020 organisiert?

Es ist noch nicht bekannt, in welcher Stadt das Eurovision Songfestival stattfinden wird. Städte wie Maastricht, Utrecht, Rotterdam, Den Haag, Amsterdam, Breda, Den Bosch und Arnheim haben bereits Interesse bekundet.