Museum Oud Amelisweerd

23 Mal gesehen

Museum Oud Amelisweerd

Von chinesischen Wandteppichen bis hin zu zeitgenössischem holländischem Expressionismus: entdecken Sie all das in diesem historischen Landgut.

Weiter

Museum Oud Amelisweerd, nur zehn Minuten mit der Bahn von Utrecht entfernt, ist ein Landgut, das auf das 13. Jahrhundert zurückreicht. Tatsächlich war Landgut Amelisweerd einst im Besitz von Louis Napoléon Bonaparte, dem König von Holland, Louis II. Heutzutage ist dieses großartige, inmitten eines wunderschönen ländlichen Parks gelegene Herrenhaus berühmt für seine Sammlung chinesischer Wandteppiche aus dem 18. Jahrhundert und seine zeitgenössische Kunst.

  • Erkunden Sie Geschichte und Kunst in diesem wunderschönen Landgut.
  • Bewundern Sie historische chinesische Wandteppiche und zeitgenössischen holländischen Expressionismus im Museum.
  • Wandeln Sie auf den Spuren von Louis Napoléon Bonaparte, dem König von Holland.

Die Geschichte von Oud Amelisweerd

Wie so viele der holländischen Schlösser, Paläste und Herrenhäuser hat Oud Amelisweerd einige berühmte Besucher und Bewohner beherbergt. Schließlich gibt es das Landgut in verschiedenen Formen bereits seit dem 13. Jahrhundert, bevor es um 1770 neu erbaut wurde. Von 1808 bis 1810 war das gesamte Landgut Amelisweerd tatsächlich im Besitz von Louis Napoléon Bonaparte, dem damaligen König von Holland, Louis II, der es zu seiner königlichen Residenz machen wollte. Er selbst sollte in Oud Amelisweerd residieren, während seine königliche Garde im nahegelegenen Landhaus Nieuw Amelisweerd untergebracht war. Letztendlich verbrachte Louis jedoch nur acht Jahre auf dem Landgut.

In der neueren Vergangenheit waren das Herrenhaus und das danebengelegene Kutschhaus lange Zeit unbenutzt und deshalb stets baufälliger geworden. Aber dank neuer Investitionen und einer gründlichen Renovierung konnte das Museum Oud Amelisweerd 2014 seine Türen öffnen, während Restaurant De Veldkeuken im historischen Kutschhaus eröffnet wurde.

Alte und neue Kunst in Museum Oud Amelisweerd

In den beiden größten Sälen auf der ‚bel étage‘ von Museum Oud Amelisweerd (MOA) sind die spektakulären, riesigen chinesischen Wandteppiche zu bewundern. Sie hängen im stattlichen Herrenhaus an ihren ursprünglichen Plätzen und zeigen chinesische Naturmotive, Jagdszenen und ein Drachenboot-Rennen. Die Wandteppiche wurden zwischen 1750 und 1770 in Kanton angefertigt und kamen an Bord eines Schiffs der Ostindien-Kompanie nach Holland.

Heutzutage lautet die Leitmaxime der zeitgenössischen Kunstsammlung des Museums und seiner temporären Ausstellungen die Erkundung der wesentlichen und universellen Beziehung zwischen Mensch und Natur in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten: Dienstag mit Sonntag, 11:00-17:00 Uhr; Führungen auf Anfrage

Eintrittspreise: Erwachsene € 12, Kinder (9-18 Jahre) € 6

Wir empfehlen: Lassen Sie einen Traum wahr werden, und übernachten Sie in einem holländischen Schloss: Buchen Sie Ihre Übernachtung bei Stayokay Landhuis Rhijnauwen, in einem pittoresken Waldgebiet in Bunnik, nahe Utrecht. Dieses Landgut stammt ursprünglich aus dem 13. Jahrhundert, während das heutige Herrenhaus im 18. Jahrhundert erbaut wurde. Die Gäste können die Nacht in geschichtsträchtiger Umgebung (ohne den entsprechenden Preis) in komfortablen Hostel-Räumen verbringen, die von privaten Doppelzimmern bis hin zu Schlafsälen für Gruppen reichen.

Hollands Schlösser und Landhäuser

Erleben Sie Geschichte und Grandeur in Hollands Schlössern und Landhäusern.

Weiter
Entdecken Sie mehr in der Umgebung
Museum Oud Amelisweerd